Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Essen

Hautärzte in Essen

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Hautärzten in Essen und Umgebung

Suchen Sie einen Hautarzt in Essen? Essen hat 583.593 Einwohner, diesen stehen 79 Hautärzte zur Auswahl. Damit kommt in Essen ein Hautarzt auf 7274 Menschen. In Essen ist den Menschen eine gute telefonische Bereitschaft sowie eine schnelle Terminvergabe besonders wichtig. In Essen warten Sie durchschnittlich einen Tag auf einen Termin bei Ihrem Hautarzt, im Wartezimmer müssen Sie sich im Duschschnitt eine Minute gedulden.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Bei der Suche nach einem Hautarzt ist zu beachten, dass die Dermatologie ein sehr breit aufgestellter Fachbereich ist. Neben Erkrankungen der Haut, kümmert sich ein Dermatologe auch um Erkrankungen der Schleimhäute, der Nägel, Haare, der Talk- und Schweißdrüsen. Auch die Allergologie, die Venerologie und die Onkologie fallen unter diesen Fachbereich.

Die Krebsvorsorge wird ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre routinemäßig durchgeführt und von der gesetzlichen Krankenversicherung als Serviceleistung übernommen. Hierbei sollten Sie jedoch vorab mit Ihrem Hautarzt das Vorgehen besprechen, um eventuell anfallende Zusatzkosten vorab zu lokalisieren. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt in der Regel einen klassisches Hautscreening, dabei wird die Haut, im speziellen Leberflecken und Muttermale, mit dem bloßen Auge untersucht, um eventuelle Veränderungen festzustellen.

Die Verwendung von technischen Hilfsmitteln kann zu Zuzahlungen führen, sprechen Sie diese Maßnahmen also vorab mit Ihrem behandelnden Arzt und Ihrer Krankenkasse durch. Bei Verdacht auf eine bösartige Veränderung entnimmt der Hautarzt zusätzlich eine Gewebeprobe und lässt diese entsprechend im Labor untersuchen, so kann ein eventuell auftretender schwarzer Hautkrebs frühzeitig erkannt und behandelt werden. Schlägt der Hautarzt eine Zusatzbehandlung vor, lohnt es sich bei der gesetzlichen Krankenkasse die Möglichkeit einer Kostenübernahme oder Teilerstattung zu erfragen.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum