Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Ingolstadt

Augenärzte in Ingolstadt

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Augenärzten in Ingolstadt und Umgebung

Suchen Sie einen Augenarzt in Ingolstadt? Sie haben in Ingolstadt die Auswahl zwischen 18 Augenärzten. Bei 125.244 Einwohnern kommt damit ein Augenarzt auf 6958 Einwohner. In Ingolstadt legen Patienten besonders viel Wert auf kurze Wartezeiten, darauf, dass sich der Augenarzt viel Zeit für seine Patienten nimmt und kurzfristig Termine zur Verfügung stellt. Auch der Umgang mit Kindern und alternative Heilmethoden werden bei Augenärzten in Ingolstadt nachgefragt. Auf einen Termin warten Sie im Durchschnitt einen Tag und verbringen dann im Durchschnitt eine Minute im Wartezimmer.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Der häufigste Grund für einen Augenarztbesuch sind trockene Augen, Bindehautentzündung oder auch Entzündungen der Tränendrüsen oder Augenlider und die damit einher gehenden Symptome. Bereits ab 35 Jahren kann die Sehkraft nachlassen und sich eine Altersfehlsichtigkeit einstellen. Daher sollten auch Erwachsene ihre Augen regelmäßig untersuchen. Wird eine Fehlsichtigkeit nicht korrigiert, kann es zu anhaltenden Kopfschmerzen und einer Überanstrengung im Alltag, z.B. durch die Arbeit am Computer kommen.

Zu den Routineuntersuchungen beim Augenarzt gehört die Kontrolle der Sehkraft. Hierbei wird festgestellt, ob eine Kurz- oder Weitsichtigkeit vorliegt. Bei einer Weitsichtigkeit, fällt Ihnen das Sehen von nahen Dingen, wie z.B. die Buschstaben in einem Buch oder der Computerbildschirm schwer, typisches Anzeichen ist das "Verschwimmen" vor den Augen. Bei der Kurzsichtigkeit können Sie Dinge in der Ferne nicht mehr so gut sehen, dies ist vor allem im Straßenverkehr eine deutliche Einschränkung, die für eine Fahrtüchtigkeit korrigiert werden muss.

Sind Sie Weitsichtig, werden Dioptrien mit einem Pluswert angegeben Der Wert lautet also z.B. +1,5 dpt. Etwa 25% der Deutschen sind Kurzsichtig, hier werden Dioptrien mit einem Minuswert, z.B. mit -1,75 dpt angegeben. Eine Brille oder Kontaktlinsen werden zu einem gewissen Teil von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Fehlsichtigkeit mit Hilfe eines Lasers korrigieren zu lassen, halten Sie dafür mit Ihrem Augenarzt und Ihrer Krankenversicherung Rücksprache. Weitere Kassenleistungen beim Augenarzt sind z.B. OCT Optische Kohörenztomographie (Teilweise), Amblyopie: entwicklungsbedingte Sehschwäche im Kindesalter und Blindenhund für Blinde und Sehbehinderte Menschen.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum