Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Bremen

Augenärzte in Bremen

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Augenärzten in Bremen und Umgebung

Sie sind auf der Suche nach einem Augenarzt in Bremen? In Bremen leben 568.006 Menschen, es gibt 84 niedergelassene Augenärzte, allein 26 Augenärzte haben ihre Praxis im direkten Zentrum der Hansestadt. In Bremen ist es den Patienten vor allem wichtig, gut und möglichst umfassend beraten zu werden. Auf einen Termin bei einem Augenarzt warten Sie in der Regel einen Tag, im Wartezimmer müssen Sie sich im Durchschnitt eine Minute gedulden, bis Sie an der Reihe sind.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Ein Termin beim Augenarzt unterscheidet sich zwischen einer Routineuntersuchung, die vor allem im Kindesalter angesetzt sind und einem Termin wegen akuter Beschwerden. Empfohlene Routineuntersuchungen finden in der Regel um den vierten Geburtstag eines Kindes statt und dann noch einmal zum Schuleintritt. Dabei wird abgeklärt, ob es Einschränkungen der Sehkraft gibt, ob eine Kurzsichtigkeit oder eine Weitsichtigkeit vorliegt, die durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden muss.

Auch Fehlstellungen der Augen wie z.B. Schielen können so früh erkannt und behandelt werden. Weitere Kontrolluntersuchungen finden vor der Führerscheinprüfung statt, um die Fahrtüchtigkeit des Patienten zu gewährleisten. Nach dem 35. Geburtstag kann die Sehkraft bereits abnehmen, es kann sich eine altersbedingte Weitsichtigkeit einstellen, diese beeinträchtigt die Arbeit am Bildschirm, kann das Lesen erschweren und zu Kopfschmerzen führen.

Die Augen sollten also spätestens ab 40 wieder regelmäßig kontrolliert werden, um mit Brille oder Kontaktlinsen entsprechend zu unterstützen. Diese werden im Normalfall von der Krankenkasse übernommen. Auch weitere Leistungen wie z.B. Amblyopie, eine entwicklungsbedingte Sehschwäche im Kindesalter, OCT Optische Kohörenztomographie (je nach Diagnose) oder auch Blindenhund für Blinde und Sehbehinderte Menschen werden von der Krankenkasse übernommen, sprechen Sie Ihren Augenarzt für genaue Informationen gezielt bei Ihrem Besuch an.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum