Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Steigende Zahlen bei Diabetes mellitus Typ 2

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Diabetes mellitus Typ 2. Die AOK unterstützt Betroffene mit verschiedenen Angeboten.

Diabeteserkrankungen nehmen zu – auch in Zukunft

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Menschen, die an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt sind, stark angestiegen. Laut der Deutschen Diabetes Gesellschaft waren im Jahr 2015 circa 7 Millionen Menschen von einem Typ-2-Diabetes betroffen. Aktuell wird von mindestens 8 Millionen Typ-2-Diabetikern ausgegangen.

Vor allem die Neuerkrankungsrate ist in den vergangenen Jahren angestiegen. Daten der gesetzlichen Krankenversicherung zeigen, dass etwa 12 von 1.000 Menschen in Deutschland pro Jahr neu erkranken. Das entspricht zirka 600.000 Menschen. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei Männern bei 61 Jahren und bei Frauen bei 63 Jahren. Aber auch in einem sehr hohen Alter über 80 Jahren treten noch sehr viele Neuerkrankungen auf.

Folgen von Diabetes

Diabetes erhöht die Wahrscheinlichkeit von gesundheitlichen Beeinträchtigungen und einer reduzierten Lebensqualität. Auch das Sterberisiko erhöht sich durch Typ-2-Diabetes. Denn die Erkrankung führt häufig zu kardiovaskulären Folgeerkrankungen wie Herzinsuffizienz, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Eine Analyse auf Basis von Daten aller gesetzlich Krankenversicherten ergab, dass jährlich 137.000 Menschen aufgrund von Typ-2-Diabetes sterben. Das sind 16 Prozent aller Sterbefälle hierzulande und weit mehr als bisher angenommen wurde.

Aktiv gegen Diabetes – so hilft die AOK

Gewichtsreduktion, eine gesunde Ernährung und mehr Bewegung gehören zu den wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen Diabetes. Eine Umstellung des Lebensstils ist aber häufig eine große Herausforderung, die oft nur mit Unterstützung gelingt. Für Typ-2-Diabetiker bietet die AOK deshalb den Online-Coach Diabetes an. Das Online-Programm stellt in neun Modulen Hintergrundwissen rund um die chronische Erkrankung bereit, bietet Übungsaufgaben, einen persönlichen Bewegungsplan sowie ein Gewichtstagebuch und hilft bei der Ernährungsumstellung. Des Weiteren informiert der Online-Coach auch über die Inhalte und die Teilnahmemöglichkeiten des Behandlungsprogramms AOK-Curaplan für Menschen mit Typ-2-Diabetes.

Der Coach ist ein exklusives Programm für AOK-Versicherte und steht ihnen kostenlos zur Verfügung. In erster Linie richtet es sich am Menschen mit Typ-2-Diabetes. Es kann aber auch gemeinsam mit dem Partner oder mit anderen Familienmitgliedern durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus: Hygiene und Verhaltensweisen

Wie man sich selbst und andere vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen kann und wer zur Risikogruppe zählt.

Gesund im Homeoffice arbeiten

Das AOK-Programm „Gesund im Homeoffice“ unterstützt Sie dabei, die neuen Anforderungen bei der Arbeit zu Hause gut zu meistern.

Sichere Kommunikationskanäle zu Ihrer AOK

Erfahren Sie, über welche sicheren Kommunikationskanäle Sie mit der AOK Kontakt aufnehmen können.

Kontakt zu meiner AOK

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite