Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Drei neue Leistungen der AOK

Der Leistungskatalog der AOK umfasst seit Oktober drei neue Angebote. Neben dem erweiterten Check-up und Neugeborenen-Screening können Versicherte die neue Gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung nutzen.

Neue Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen

Seit Oktober können gesetzlich Versicherte die folgenden drei neuen AOK-Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Neugeborenen-Screening auf SMA und Sichelzellkrankheit
  • Hepatitis-Screening im Rahmen des Check-ups
  • Gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung

Neugeborenen-Screening auch auf SMA und Sichelzellkrankheit

Künftig umfasst die Früherkennungsuntersuchung für Neugeborene auch die spinale Muskelatrophie (SMA) und die Sichelzellkrankheit. Lediglich ein paar Tropfen Blut reichen hierbei aus, um diese seltenen angeborenen Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Bei der Sichelzellkrankheit sind die roten Blutkörperchen sichelförmig verkrümmt, sodass sie den Sauerstoff nicht gut transportieren können. Die SMA ist eine neuromuskuläre Erkrankung, bei der die motorischen Nervenzellen im Rückenmark absterben. Durch das erweiterte Neugeborenen-Screening ist zukünftig eine schnellere Behandlung betroffener Kinder möglich.

Einmaliges Hepatitis-Screening ab sofort Bestandteil des „Check-ups“

Versicherte ab 35 Jahren können sich ab sofort einmalig auf Hepatitis B und C testen lassen. Damit sollen unentdeckte und anfangs häufig symptomlos oder schleichend verlaufende Infektionen mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) oder Hepatitis-C-Virus (HCV) frühzeitig erkannt werden. Hepatitis B- und Hepatitis-C-Viren verursachen Leberentzündungen, die spontan ausheilen, aber auch chronisch verlaufen können. In letzterem Fall können schwere Leberschäden, wie Leberzirrhose oder Leberkrebs die Folge sein. Werden diese Infektionen rechtzeitig entdeckt und behandelt, lassen sich schwere Leberschäden verhindern.

Der Test ist neuer Bestandteil des Gesundheits-Check-ups. Den Check-up können Versicherte ab 35 Jahren alle drei Jahre in Anspruch nehmen, wobei das Hepatitis-Screening nur einmalig möglich ist. Die Hepatitis-Tests können übergangsweise auch separat durchgeführt werden, wenn der letzte Check-up weniger als 3 Jahre zurückliegt.

Neues Angebot: Gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung

Die Gruppenpsychotherapie ist ein wichtiges Behandlungsangebot für psychisch kranke Menschen und genauso hilfreich wie die Einzeltherapie. Allerdings haben Patienten oft Vorbehalte gegen diese Form der psychotherapeutischen Behandlung und nehmen das Angebot seltener wahr. Um Zweifel abzubauen, können Patienten seit Oktober die sogenannte Gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung nutzen.

Damit können sie vor der eigentlichen Psychotherapie prüfen, ob eine Gruppentherapie für sie infrage kommt. Zudem werden Informationen über die zugrundeliegenden psychischen Störungen sowie deren Entstehungsbedingungen und Einflussfaktoren vermittelt. Ein individuelles Krankheitsverständnis und der individuelle Umgang mit entsprechenden Symptomen, Funktionsbeeinträchtigungen und psychischen Belastungen wird ebenfalls erarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Schutzimpfungen: Nebenwirkungen und Impfreaktionen

Lesen Sie hier, was über Nebenwirkungen und Impfreaktionen der Corona-Schutzimpfung bisher bekannt ist.

COVID-19-Impfung

Informationen rund um Impfstoffe, geplante Prioritäts-Gruppen und Impfzentren finden Sie hier.

Stärken Sie Ihre psychische Gesundheit

Unsere Online-Angebote für psychische Gesundheit fördern Ihre mentale Stärke und helfen zu mehr Gelassenheit im Alltag.

Kontakt zu meiner AOK

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite