Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Familiencoach Pflege

Stress abbauen, Ausgleich finden, Zeit für sich nehmen: Pflegende Angehörige müssen im Alltag darauf achten, selbst nicht zu kurz zu kommen. Die AOK bietet mit dem Familiencoach Pflege Hilfe zur Selbsthilfe. Damit psychische Belastungen im Pflegealltag gar nicht erst auftreten.

An wen richtet sich der Familiencoach Pflege?

Wer die ersten Anzeichen einer psychischen Belastung bei der Pflege von Angehörigen erkennt, kann frühzeitig handeln und so eine mögliche Erkrankung verhindern. Mit dem Familiencoach Pflege lernen pflegende Angehörige, sich bei seelischer Belastung selbst zu helfen. Die Teilnahme am Coachingprogramm ist sowohl für AOK-Versicherte als auch andere Interessierten kostenlos.

Der Familiencoach Pflege ist für Sie das geeignete Coachingprogramm, wenn Sie selbstständig und eigenverantwortlich lernen wollen

  • schwierige Pflegesituationen zu meistern – wie etwa den Umgang mit Demenz oder die Begleitung eines Sterbenden,
  • persönliche Kontakte zu Angehörigen, Freunden und Nachbarn aufrechtzuerhalten,
  • mit schwierigen Gefühlen wie Trauer, Wut, Ekel und Angst besser umzugehen und
  • gut für sich selbst zu sorgen und Zeit für sich zu finden.

Familiencoach Pflege starten

So funktioniert der Familiencoach Pflege

Der Familiencoach Pflege bietet verschiedene Module, die Sie sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen zusammenstellen können. So erhalten Angehörige ein individuelles Konzept.

Betroffene können sich mit genau den Themen beschäftigen, die für ihre persönliche Situation relevant sind. In interaktiven Übungen, Videos und Podcasts erfahren sie, wie andere Pflegende mit den seelischen Herausforderungen und alltäglichen Problemen der Pflege umgehen und was Experten ihnen raten. Darüber hinaus erhalten sie in interaktiven Übungen maßgeschneidertes Feedback, um effektiv dazulernen zu können.

Fünf Schwerpunkte, die die Pflege erleichtern

Die insgesamt 35 Themengebiete sind in fünf Schwerpunkte aufgeteilt:

  • Pflege & Alltag
  • Beziehungen stärken
  • Psychische Belastung
  • Sich selbst nicht vergessen
  • Zusatzwissen

Um die Themenauswahl zu vereinfachen, können Sie wahlweise einen Fragebogen zu Ihrer persönlichen Situation ausfüllen. Im Anschluss erhalten Sie ein Ergebnis, das Ihnen die für Ihre Bedürfnisse relevanten Themenmodule nennt. Sie können dann direkt mit Ihrem persönlichen Coachingprogramm beginnen.

Alternativ können Sie aus allen verfügbaren Modulen wählen, ohne den Fragebogen auszufüllen. Sie können jederzeit, beliebig oft und in willkürlicher Reihenfolge mit einem Modul beginnen.

Die Inhalte, die der Familiencoach Pflege lehrt, basieren größtenteils auf der wissenschaftlichen und klinischen Forschungsarbeit von Frau Prof. Dr. Gabriele Wilz sowie deren Arbeitsgruppe.

Persönliche Pflegeberatung der AOK

Eine persönliche Beratung können betroffene AOK-Versicherte jederzeit zusätzlich durch die qualifizierten AOK-Pflegeberater in Anspruch nehmen.

Weitere Leistungen der AOK

Was sich in der Pflege geändert hat und wie die AOK Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen hilft.
Mehr erfahren
Die AOK zahlt werdenden Müttern regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen.
Mehr erfahren
Bereiten Sie sich optimal auf die Geburt Ihres Babys vor. Die Kosten für den Kurs übernimmt die AOK.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK unterstützt Sie bei der Pflege mit zahlreichen Leistungen, Beratungsangeboten und Kursen.
Mehr erfahren
Pflegen Sie ein Familienmitglied zu Hause, stehen Ihnen verschiedene Leistungen und Unterstützungsangebote zur Verfügung. Das Wichtigste im Überblick.
Mehr erfahren
Wird ein Familienmitglied pflegebedürftig, muss viel organisiert werden. Die AOK unterstützt dabei.
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite