Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Brustop

Hallo,ich bin 20 Jahre alt und habe ein Problem....

November 2013 habe ich jeden Abend Sport gemacht um etwas abzunehmen...Meine damalige BH-Größe war 75b....nach paar Wochen hat sich mine Brust so verändert,dass ich rechts 75b und links 75a hatte.....mittlerweile habe ich zugenommen weil ich zu depremiert drüber bin und habe jetzt rechts 85c und links 85a/b...außerdem ist meine rechte brust etwas hängend und an der Seite sehr asgebeult (kein anderen Begriff gefunden) meine linke Brust ist eher etwas Spitz und dort habe ich auch nicht dieses Tropfenförmge....rechts zwar auch nicht aber es sieht halt eher nach Brust aus.....meine rechte Brust schmerzt auch ziemich (termin beim fa steht an)....jetzt miene frage,würde eine Brustop übernommen werden? Ich leide sehr darunter und habe deprissionen.Im bett mit mein Freund läuft ga nichts mehr da ich mich zu sehr schäme und ich zu sehr drunter leide....

Lg franzi

Hallo franzi,

 

bei der Brustkorrektur handelt es sich üblicherweise um einen typischen, plastisch-ästhetischen chirurgischen Eingriff; diese stellen in der Regel keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen dar. Sie müssen also davon ausgehen, dass Sie für die anfallenden Kosten selber aufkommen müssen. 

 

Wenn Sie aber Schmerzen in der Brust haben, dann sollten Sie unbedingt in Kürze Ihren Frauenarzt aufsuchen und sich untersuchen lassen! Möglicherweise besteht eine Erkrankung der Brust oder der Brustdrüse, die ursächlich für die veränderte Form der Brust ist. Bei dem Besuch bei Ihrem rauenarzt können Sie auch direkt nachfragen, wer er die Situation Ihrer Brust wertet und ob Ihr Arzt eine Möglichkeit sieht, eine operative Therapie als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch zu nehmen.

 

Was sagt denn Ihr Freund zu Ihrer Brust? 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Expertenteam der AOK

danke für die antwort,mein freund meint dass sie wunderschön ist und es ihn nicht stört.mich stört es aber enorm und trau mich schon gar nicht mehr aus dem haus da man selbst wenn ich was anhabe merkt,dass meine brüste unterschiedlich sind

ich bin mitlerwile schon an überlegen,mein freund zu verlassen....er findet es mit der brust zwar nicht schlimm,aber ich...ich kann mich nicht im spiegel anschhauen ohne zu weinen und zurück ins bett zu wollen.

Hallo franzi,

 

wir haben uns gefreut, als wir gelesen haben, dass Ihr Freund Ihre Brüste schön findet! Vielleicht kann Ihr Freund Ihnen sogar helfen, sich selbst bzw. Ihre Brüste wieder besser anzunehmen und ebenfalls als schön, zumindest nicht als Makel zu erleben. Bei vielen Frauen sind die beiden Brüste ja nicht identisch, nicht gleich groß und gleich geformt; dies muss dann doch auch kein Grund sein, sich direkt operieren zu lassen.

 

Vielleicht warten Sie auch einfach mal den Frauenarzttermin ab und schauen, was bei der Untersuchung festgestellt werden kann.Möglicherweise ergibt sich hieraus schon eine unkomplizierte und einfache Lösung.

 

Bleibt uns, Ihnen alles Gute zu wünschen! Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne wieder zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe seit jeher eine stark unterentwickelte Brust unter der ich schon seit der Pubertät leide, d.h. mein Brustumfang und mein Unterbrustumfang unterscheiden sich um ca 2-3cm. Ich kann also nichteinmal einen A Cup tragen.

Außerdem sind meine "Brüste" nicht symetrisch, ich fühle mich extrem unwohl in meiner Haut. Seit einer Gewichtsabnahme von knapp 50kg fällt dies noch mehr auf als je zuvor.

Ich fühle mich extremst unweiblich und habe mich seit Jahren gescheut mein Problem einem Arzt vorzustellen.

Nach meiner Trennung und der damit verbundenen Partnersuche ist dieses Problem für mich nicht mehr zu ignorieren. Ich kann mich niemandem nackt zeigen, selbst vor Freundinnen fällt es mir extrem schwer. Auch hier habe ich das Feedback bekommen, dass meine Brüste "nicht normal" aussehen, was mein Selbstwertgefühl zusätzlich belastet.

 

Ich möchte nicht mein gesamtes Leben in Scham verbringen und daher das Problem angehen.

Daher möchte ich mich bei Ihnen erkundigen, an welche Stellen bzw an welchen Arzt ich mich wenden muss um abzuklären, ob und in wie weit eine evtl Kostenübernahme einer Brustvergrößerung möglich ist.

 

Aufrichtigen Dank!

Hallo Jules187,

immer wieder werden hier im Forum Beiträge zur Brustvergrößerung oder -korrektur gepostet; es scheint in der Tat so zu sein, das zunehmend viele junge Frauen mit Ihrem Äußerem unzufrieden sind und deswegen operative Korrekturen vornehmen lassen möchten.

Zu Ihrer eigentlichen Frage: wir können Ihnen von hier aus nicht sagen, wie groß die Chancen für Sie sind, eine Kostenerstattung Ihrer AOK für eine operative Korrektur der Brüste ausgesprochen zu bekommen.

Jede operative Korrektur einer Brust - mit Ausnahme einer Situation nach Brustkrebsoperationen - stellt primär einen kosmetisch-ästhetischen operativen Eingriff dar, die unter dem Begriff "Schönheitsoperation" zusammengefasst wird. Da solche Behandlungen grundsätzlich keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen darstellen, müssen Sie damit rechnen, die Kosten einer solchen operativen Therapie selber tragen zu müssen.

Sollten Sie eine solche OP erwägen, dann empfehlen wir Ihnen, sich bei der Auswahl des Arztes viel Zeit zu lassen, denn die Wahl des richtigen Arztes und einer qualifizierten Einrichtung gehört zu den wichtigsten Entscheidungen. Dies gilt in besonderem Maße, wenn es um ästhetisch-plastische Chirurgie geht. Unabhängig davon, welcher Klinik Sie Ihr Vertrauen schenken, möchten wir Ihnen sehr empfehlen, sich in jedem Fall für eine Fachklinik für ästhetisch-plastische Chirurgie zu entscheiden. Wichtig: es sollte ein Facharzt für Plastische Chirurgie sein, der idealer weise auch Mitglied der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen ist. Adressen erfahren Sie bei Ihrer Kassenärztlichen Vereinigung. 

Sie sollten sich auch überlegen, sich bei mindestens zwei Ärzten vorzustellen und dort jeweils Behandlungs- und Kostenvoranschläge einzuholen.

Mit diesen Kostenvoranschlägen und - im Idealfall - einer medizinischen Begründung für diesen operativen Eingriff können Sie dann bei Ihrer AOK vor Ort einen Kostenübernahmeantrag einreichen. Üblicherweise wird dieser Antrag dann an den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherungen) weitergeleitet, hier erfolgt eine Prüfung und Entscheidung der Kostenerstattung.

Wie immer Sie sich nun entscheiden mögen - wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo,

wenn ich als Mann auch mal meine Meinung dazu bringen darf?

Ich frage mich bei diesen wohl kostenerstattungsnötigen Schönheitsoperationen immer wieder, welche Gründe- oder Gedanken von diesen "Opfern" aus gehen.

Was halten diese "ungleichen"- oder zu "kleinen" Brüste eigentlich von der (wohl blöden??) Männerwelt, oder welche Kriterien gelten für diese Brüste beim (vorurteilbesessenen!) Gegenüber? - Bei Verkleinerungen infolge von Überbelastungen sagt wirklich niemand was im Bezug auf die Notwendigkeit!

Wählen diese Brüste ihren Mann- oder ihr zukünftiges Gegenüber etwa nach dem größten Schwanz aus, oder sind sie sicher, dass sie von dem größten Schwanz und einer Modelfigur auserwählt wurden- oder auserwählt werden wollen?

Für wie blöd- oder wie kompromisslos haltet ihr denn die Männerwelt? - Wer sonst nichts zu Bieten hat, muss halt mit der Figur- vorrangig wohl mit dem Busen punkten??? - Glaubt ihr wirklich, dass eine Frau, die nicht ihre Traumfigur präsentieren kann, nicht beziehungswürdig ist? - Ich würde sagen, dass sie was für ihr Selbstvertrauen machen sollten und sich erst mal in fachärztliche Behandlung bringen sollten, statt nur mit Vorurteilen über die Männerwelt leben oder um Finanzspritzen oder "Spenden" zu betteln.

Was interessiert der Nachbar oder der Spaziergänger- oder die Person mit dem Einkaufswagen gegenüber in der Beziehung- oder beim Sex- oder wenn sich ein vielleicht etwas kleinerer- oder ungleichgroßer, asymmetrischer Busen dem Partner im Schlafzimmer, im Bad, in der Dusche oder beim gemeinsamen Frühstück im Esszimmer zum Streicheln offenbart? - Bekommt ihr da etwa keine Zuneigung, wenn der Busen kein Präsentationsobjekt für die Modezeitung darstellt??

Habt Ihr Vertrauen in eueren Partner, Freund, zukünftigen Ehemann- oder Ehemann, oder etwa nicht????

Bringt ihr euer Sexualleben auch in die freie Öffentlichkeit- oder mit Bild in die Zeitung mit dem großen roten Feld auf der Titelseite und fragt, ob die Männerwelt ausschließlich busengesteuert denkt? Gibt es denn bei euch Frauen keine anderen erogenen Nutzflächen, wie den Busen?

Bei Kritik habt Ihr selbst dann die Möglichkeit so ein Arschloch in die Freiheit zu verdammen, oder der entsprechenden Person auch einen entsprechend beleidigenden Kommentar zu geben!!!

>>> Die Kasse soll für so engstirnige Einstellungen zahlen; -> wir zahlen die Beiträge, die wegen solcher Traumvorstellungen erhöht werden; -> Patienten, Ärzte, Krankenhäuser bekommen kein Geld für die Patienten, die wirklich Hilfe benötigen und sich nicht nur dekorieren lassen!  -> Wenn der Plastikbusen dann recht verstümmelt wurde, oder der/die Beutel platzen, oder minderwertige Qualität eingebaut wurde, dann darf die Kasse wohl ganz selbstverständlich wieder mal blechen, weil sich der Busen wieder nicht zeigen kann/darf! - Was versprechen die nicht vorhandenen Langzeitstudien über Krebs & Co?

Wenn mir mein Auto- oder mein Motorrad nicht mehr gefällt, bekomme ich vom Hersteller- oder dem Händler auch kein aufgepäppeltes umsonst und bleche auch selber und wenn mir mein Haus- oder die Wohnung nicht gefällt, dann muss ich auch meinen eigenen Geldbeutel rupfen!! - Vielleicht kommt bald jemand, dem die Frisur nicht gefällt zur Kasse mit dem Kostenvoranschlag der nächsten Friseurrechnung??? - Die aufklebbaren Fingernägel werden demnächst auch noch von der Kasse bezahlt, liebe Frauenwelt der Perfektion.

Der Busen, der eben der Schönheit- oder der vielleicht möglichen Attraktivität wegen eine Änderung wünscht, soll  bitte also auch selbst dafür aufkommen. - Die neueste Mode kostet Vielen auch nicht zu viel und könnte doch auch noch von der AOK übernommen werden, wenn es für's Fressen dann nicht mehr reicht.

Grüße

Matthias

Hallo Matthias,

wir können nachvollziehen dass es Sie empört, dass Äußerlichkeiten offenbar eine immer größere Bedeutung erhalten und hingegen beziehungsstiftende Werte in den Hintergrund geraten. Dennoch ist es eine Realität, der wir uns alle stellen sollten und wir sind alle aufgefordert uns Gedanken zu machen, wie Menschen, die eben nicht den (künstlichen) Vorgaben eines Schönhaltskults entsprechen, gestärkt werden können!

Abwertunen und Vorwürfe helfen da nicht weiter! Wir bitten Sie daher, sich in Ihrer Ausdrucksweise zu mäßigen und zu respektieren, dass sich durchaus ein starker persönlicher Leidensdruck entwickeln kann, wenn Mann oder Frau das Gefühl hat, nicht mithalten, den gesellschaftlichen Vorstellungen von Schönheit und Attraktivität nicht entsprechen zu können und daher auch keine Partnerschaft aufbauen zu können. Und das kann insbesondere für jüngere Menschen mitunter ein riesiges Problem darstellen.

Daher bitte bei aller kritischen Analyse Mäßigung gegenüber den betroffenen Menschen - und mehr Mitgefühl!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.