Verwaltungsrat der AOK Sachsen-Anhalt beschließt Haushalt 2013 – Krankenhaus-Navigator jetzt noch nutzerfreundlicher

20.12.2012

Halberstadt. Der Verwaltungsrat der AOK Sachsen-Anhalt hat auf seiner gestrigen Sitzung den Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet. Die Leistungsausgaben der mitgliederstärksten Krankenkasse im Bundesland haben ein Volumen von 2,6 Milliarden Euro. Der mit Abstand größte und weiter wachsende Ausgabenblock betrifft mit 1,037 Milliarden Euro Ausgaben für die 48 Krankenhäuser im Land. Sachsen-Anhalt gibt für seine Krankenhäuser deutlich mehr Geld aus als vergleichbare Länder.

"Umso erforderlicher ist es, dass im Krankenhausbereich Transparenz herrscht und medizinische Qualität meßbar gemacht wird. Bei planbaren Operationen sollen unsere Versicherten ein qualitätsgerechtes Krankenhaus auswählen können. Der Krankenhaus-Navigator bietet hier eine wichtige und nutzer-freundliche Hilfestellung", sagte Susanne Wiedemeyer, alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Sachsen-Anhalt. Das Portal hilft bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus für immer mehr Indikationen und informiert zudem, wie häufig und mit welcher Qualität bestimmte Krankenhäuser eine Behandlung durchgeführt haben. "Ganz neu ist", so Wiedemeyer weiter, "dass jetzt auch Angaben zur Patientenzufriedenheit in das Krankenhaus-Vergleichsportal einfließen." Es  gibt große Unterschiede zwischen den einzelnen Einrichtungen. Deshalb ist es gut, vor einer Operation den Krankenhaus-Navigator zu Rate zu ziehen", so Wiedemeyer weiter. Durch die Überarbeitung seien nun alle Informationen noch schneller und nutzerfreundlicher zugänglich.

Der Verwaltungsrat hat außerdem beschlossen, im kommenden Jahr die bereits erfolgreich laufende Leistungs- und Versorgungsoffensive der AOK Sachsen-Anhalt fortzusetzen. So honoriert beispielsweise ein Aktivbonus im kommenden Jahr gesundheitsbewusstes Verhalten mit 50 Euro. "Damit erweitert die AOK Sachsen-Anhalt ihr ohnehin umfassendes Angebot für ihre Versicherten, zu dem bereits die Kostenerstattung der Schluckimpfung für Säuglinge gegen

                                                                                                       …

Rotaviren und  die Kostenerstattung des neuen nasalen Grippeimpfstoffes Fluenz® für Kinder gehören", erläuterte Wiedemeyer. Auch dies sei Ausdruck der finanziellen Stabilität der Gesundheitskasse und der auf Wachstum und Regionalität ausgerichteten Geschäftspolitik.

Mehr Informationen: www.aok.de/sachsen-anhalt, an der kostenfreien Hotline 0800 226 5726 oder in einem der 44 Kundencenter.

Der Krankenhaus-Navigator ist unter folgender Adresse online abrufbar: www.aok.de/krankenhausnavigator