Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

HPV-Impfung für Jungen

Bislang wurde die HPV-Impfung ausschließlich jungen Mädchen angeboten, aber auch Männer können sich mit HPV infizieren und das Virus übertragen. Impfziel der neuen Empfehlung für Jungen ist es, HPV-bedingte Krebserkrankungen bei beiden Männern und Frauen weiter einzudämmen.

HPV Impfung für Jungen – AOK erstattet die Kosten

Jungen im Alter von 9 bis 17 Jahren können sich jetzt gegen krebsverursachende humane Papillomviren (HPV) impfen lassen. Die Kosten für eine Impfung beträgt circa 170 Euro. Diesen Betrag erstattet die AOK Sachsen-Anhalt.

HPV-Impfung schützt vor Krebs

70 bis 80 Prozent der Menschen infizieren sich im Laufe ihres Lebens mit HP-Viren. Am häufigsten tritt eine HPV-Infektion bei jungen Menschen bis zum Alter von 25 Jahren auf. Häufigster Übertragungsweg sind Sexualkontakte. Infektionen mit Papillomviren werden in den meisten Fällen vom Abwehrsystem erfolgreich bekämpft und verlaufen ohne Symptome.

Einige HPV-Typen können jedoch Krebs auslösen. 1.600 Männer erkranken jährlich an einer Krebsart, die durch eine HPV-Infektion verursacht wurde. Dazu gehören Penis- oder Analkrebs sowie Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens. Die Impfung gegen Humane Papillomviren schützt wirksam vor einer HPV-Infektion und kann so eine Krebserkrankung verhindern.

So wird geimpft

Jungen sollten im Alter von neun bis 14 Jahren in zwei bis drei Dosen – je nach Impfstoff und Impfzeitpunkt – geimpft werden, spätestens jedoch bis zum 18. Geburtstag. Die Impfserie sollte vor dem ersten Geschlechtsverkehr abgeschlossen sein. HPV-Impfungen werden in der Regel vom Kinder-oder Hausarzt vorgenommen.

Kostenerstattung – So geht‘s

Versicherte erhalten die Impfung über eine Privatverordnung vom Arzt. Das Originalprivatrezept für den Impfstoff, die Quittung der Apotheke und die Originalarztrechnung über die Impfleistung können Sie zur Erstattung per Post oder in Ihrem AOK-Kundencenter einreichen.

Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Gesprächstermin vereinbaren
  • Rückrufservice
  • Social-Media-Kanäle
  • Ansprechpartner Fehlverhalten

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.