Rufbereitschaft von Hebammen

Je näher die Geburt rückt, desto angespannter können werdende Mütter sein. Mit der Rufbereitschaft ist Ihre vertraute Hebamme rund um die Uhr für Sie erreichbar, um Sie zu unterstützen. Die AOK bezuschusst die Kosten.

Schwangere Frau wartet auf die Hebamme und streichelt nachdenklich ihren Babybauch

Von der Hebamme rundum gut betreut

Die Hebammen-Rufbereitschaft gibt werdenden Müttern Sicherheit. Denn die Hebamme Ihres Vertrauens steht Ihnen in den letzten Schwangerschaftswochen jederzeit zur Verfügung und begleitet die Geburt.

Die Rufbereitschaft umfasst die 24-stündige Erreichbarkeit der Hebamme in den letzten drei Wochen vor und bis zu zwei Wochen nach dem berechneten Entbindungstermin. Dazu gehören auch Wochenenden und Feiertage.

Die Hebammen-Rufbereitschaft können Sie in Anspruch nehmen

  • bei Hausgeburten,
  • bei Entbindungen im Geburtshaus und
  • bei Entbindungen im Krankenhaus, die von einer Beleghebamme begleitet werden. Sie muss Sie auch während der Schwangerschaft betreut haben.

So unterstützt Sie die AOK

Die Kosten für die Rufbereitschaft Ihrer persönlichen Hebamme erstatten wir bis zu einem Betrag von 250 Euro je Schwangerschaft. Voraussetzung dafür ist die Betreuung durch eine zugelassene, freiberuflich tätige Hebamme. Die Rechnung der Hebamme zahlen Sie zunächst selbst und reichen sie dann zusammen mit einem Nachweis über die Zahlung und die vereinbarte persönliche Betreuung bei uns ein.

Weitere Leistungen der AOK

Hebammen begleiten Sie durch Schwangerschaft und Geburt. Die AOK übernimmt dafür die Kosten.
Mehr erfahren
Die AOK zahlt werdenden Müttern regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen.
Mehr erfahren
Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren Sie sich über vorgeburtliche Tests und die damit verbundenen Risiken.
Mehr erfahren
Informieren Sie sich über Entbindungsorte, Geburtsverlauf, Wehen und Kaiserschnitt.
Mehr erfahren
Die AOK gibt Tipps für die erste Zeit mit Baby – inklusive Checkliste für Behördengänge.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Gesprächstermin vereinbaren
  • Rückrufservice
  • Social-Media-Kanäle
  • Ansprechpartner Fehlverhalten

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.