Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Gesundheitskurse: Informationen für Anbieter

Wer Maßnahmen aus dem Bereich der Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V anbietet, kann AOK-Gutscheinpartner werden und sichert sich zahlreiche Vorteile.

Zentrale Prüfstelle für Prävention

Zum 15.11.2014 ist die AOK Sachsen-Anhalt der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) beigetreten. Damit übergibt die AOK Sachsen-Anhalt die Prüfung von Präventionsmaßnahmen nach § 20 SGB V an diese zentrale Stelle und verpflichtet sich, nur noch die in der ZPP geprüften Angebote zu bezuschussen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Voraussetzung für die Partnerschaft mit der AOK Sachsen-Anhalt ist der Abschluss einer Rahmenvereinbarung Prävention. Versicherte der Gesundheitskasse können nach individueller Beratung Angebote der Partner der AOK Sachsen-Anhalt in Anspruch nehmen. Die Zustimmung für die Teilnahme an den entsprechenden Angeboten erfolgt in Form eines Gutscheins durch die AOK Sachsen-Anhalt. Damit können die Versicherten unbürokratisch und kostenfrei die vertraglich fixierten Angebote der Partner der AOK Sachsen-Anhalt auswählen.

Partner werden: So geht’s

Als Partner der AOK Sachsen-Anhalt führen Sie Ihre eigenen qualitätsgesicherten und in der ZPP-Datenbank geprüften Kurse durch, an denen Versicherte der Gesundheitskasse kostenfrei teilnehmen.

  • Die Abrechnung der Kursgebühr erfolgt direkt mit der AOK Sachsen-Anhalt auf Grundlage des Institutionskennzeichens. Dieses muss vor Vertragsabschluss vorliegen.
  • Die Vergabe des Institutionskennzeichens kann bei der Sammel- und Verteilungsstelle IK der Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen (ARGE IK) beantragt werden. Stellen Sie Ihren Antrag direkt dort. Den Antrag hierzu finden Sie auf dieser Seite.

Was noch zu beachten ist

  • Alle Angaben zu dem in St. Augustin eingetragenen Institutionskennzeichen (IK-Nr.) werden im AOK-System genutzt. Die dort von Ihnen gemeldete Bankverbindung dient als Überweisungsgrundlage. Bitte halten Sie diese aktuell!
  • Änderungsmeldungen sind direkt durch Sie in St. Augustin vorzunehmen. Unkorrekte Angaben führen zu Fehlüberweisungen und damit zum Zahlungsverzug.
  • Das Siegel und das Plakat „Partner der AOK Sachsen-Anhalt“ sichert außerdem allen Partnern kostenfreie Werbung zu. Ihre Kontaktdaten werden in persönlichen Beratungsgesprächen der Gesundheitskasse veröffentlicht.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an:

Andreas Knebel
AOK Sachsen-Anhalt
2.2.4 Fachbereich Service und Prävention
39084 Magdeburg
Telefon: 0391 2878-44972
Telefax: 0391 2878-844972
Kontakt: andreas.knebel@san.aok.de

Gutschein Abrechnungsmuster (PDF, 97 KB)

Mustervertrag (PDF, 813 KB)

Leitfaden Prävention (PDF, 2500 KB)

Vorteile als Gutscheinpartner

  • Rahmenvereinbarungen zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit
  • Siegel und Plakat als „Partner der AOK Sachsen-Anhalt“
  • Kundenberatung und aktive Vermittlung von AOK-Versicherten in Ihre Angebote
  • Kostenfreie Kursteilnahme auf Gutschein für alle Versicherten sowie ein zuverlässiges und unkompliziertes Abrechnungsverfahren der Kursgebühren
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Gesprächstermin vereinbaren
  • Rückrufservice
  • Social-Media-Kanäle
  • Ansprechpartner Fehlverhalten

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.