Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Gesund macht Schule

Gesundheitsprojekt der AOK an Grundschulen in Sachsen-Anhalt

13.03.2015

/ Magdeburg. In den Grundschulen Sachsen-Anhalts soll auch weiterhin gesundheitsbewusstes Verhalten auf dem Lehrplan stehen. Die AOK Sachsen-Anhalt bietet dafür das Projekt „Gesund macht Schule“ an. Ärzte übernehmen darin drei Schuljahre lang die Patenschaft für eine Grundschule und beraten die Lehrerinnen und Lehrer bei gesundheitlichen Themen und der Elterninformation. Unterstützt werden sie durch die AOK. Ziel ist es, den Kindern der dritten und vierten Klassen gesundheitsbewusstes Verhalten zu vermitteln.

Am 18. März wird es dazu in der AOK Magdeburg, Lüneburger Straße 4, Seminarraum „Zandersaal“ eine Informationsveranstaltung für interessierte Pädagogen und Ärzte geben. Am Beispiel des Lehrmoduls „Der menschliche Körper“ wird das Projekt vorgestellt. Weitere Themen sind die Anmeldeformalitäten und der Ablauf des Projektzeitraumes.

Mehr Kooperation für Kindergesundheit 

„Dieses Projekt intensiviert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit. So werden Kinder sehr frühzeitig zu gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert – und das auf kindgerechte Art und Weise“, erläutert Gerriet Schröder von der AOK. Im Rahmen des Projektes werden ihm zufolge verschiedene Bereiche gefördert: gesundheitsbewusstes Ernährungs- und Bewegungsverhalten in der Schule, Elternhaus und Freizeit, die Stärkung der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung, der Aufbau einer gesundheitsförderlichen Lern- und Arbeitsatmosphäre und eine von Ärzten unterstützte Gestaltung von Unterricht und Elternarbeit. Beispielsweise können die Schüler auch eine Arztpraxis besuchen oder der Patenarzt vermittelt sein Wissen in den Unterrichtsstunden.

Petra Heimlich, Leiterin der Adolph-Diesterweg-Grundschule in Wolmirstedt, ist von der Aktion überzeugt: „Als Lehrer sehen wir die Erziehung unserer Kinder als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und wir möchten hier alle Lebensbereiche einfließen lassen. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Patenarzt und der Gesundheitskasse schaffen wir für unsere Schüler die beste Grundlage für ein gesundes Leben – und dies mit professioneller Unterstützung.“

Kindergesundheit betrifft nicht nur "Kinderkrankheiten"

Dass Kindergesundheit heute nicht mehr nur mit infektiösen „Kinderkrankheiten“ zu tun hat, davon weiß Dr.med. Rüdiger Schöning, ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, zu berichten: „Wir haben es heute vielmehr mit chronischen und psychosomatischen Erkrankungen zu tun. Beispielsweise allergische Reaktionen, Essstörungen, Suchtverhalten, Übergewicht oder auch Herz-Kreislauf-Problemen. Hier möchten wir gemeinsam mit allen Beteiligten ansetzen, Kindern und ihren Eltern Wege in eine gesunde Zukunft aufzuzeigen.“

„Als Patenärztin gebe ich meine Unterstützung, weil ich es interessant und auch abwechslungsreich für Schüler finde. Zum einen werden Unterrichtshemen und Wissen auf eine andere Art und Weise vermittelt. Zum anderen wird der ‚Kinderblick` auf gewissen Themen geöffnet. Das Projekt sammelt über Jahre seine Erfahrungen, darum ist es wichtig, diese Infos für ‚Neulinge‘ zugänglich zu machen“, sagt Frau Dr. med. Bettina Jakob, Patenärztin der Grundschule Karsdorf.

Das Projekt „Gesund macht Schule“ ist eine Initiative der AOK Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. Die Partner stellen für dieses Projekt vielfältige Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Elternabende sowie von der AOK organisierte Fortbildungen für Lehrer gehören ebenfalls zu diesem Angebot, wobei der Schwerpunkt von der Schule selbst gewählt werden kann.

Pressekontakt

Die AOK Sachsen-Anhalt betreut rund 700.000 Versicherte und 35.000 Arbeitgeber in 44 regionalen Kundencentern. Mit einem Beitragssatz von 14,9 Prozent und einem Marktanteil von rund 34 Prozent ist sie die günstigste und größte Krankenkasse in Sachsen-Anhalt.

Mehr Informationen: www.aok.de/sachsen-anhalt
Facebook: www.facebook.com/AOK.SachsenAnhalt