Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Gesund ins Ziel mit dem AOK-Laufcoach

Profis machen fit für den Halbmarathon in Halle und Magdeburg

22.04.2014

Magdeburg. Laufen liegt im Trend. Wer sich bewegt, der tut etwas Gutes für seine Gesundheit. Aber gerade bei extremen Laufevents wie z.B. einem Halbmarathon zeigt sich, dass viele Teilnehmer unvorbereitet, untrainiert und sehr ehrgeizig teilnehmen und somit ihre Gesundheit eher schädigen als fördern. Muskelzerrungen und Gelenkprobleme sind die Folge, im schlimmsten Fall wird das Herz-Kreislauf-System überfordert. Um Menschen richtig und gesund auf das Laufen vorzubereiten, hat die AOK Sachsen-Anhalt gemeinsam mit Experten des Institutes für Leistungsdiagnostik und Gesundheitsförderung e. V. (ILUG) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den „AOK-Laufcoach“ entwickelt.

„Jeder halbwegs sportliche Mensch kann zur Höchstform auflaufen, wenn Motivation und Trainingsplan stimmen. Unsere Läufer haben den Vorteil, dass sie unter professioneller Anleitung trainieren. Sie lernen, typische Lauffehler zu vermeiden und kommen so gesund ins Ziel“, so Rene Bethke von der AOK Sachsen-Anhalt, der den Laufcoach maßgeblich mit entwickelt hat.

Der AOK-Laufcoach bietet einen auf den Läufer abgestimmten Trainingsplan und eine zielgerichtete und wissenschaftlich begleitete Vorbereitung. 100 Laufanfängern im Alter von 30 bis 60 Jahren, die bereits mit dem Laufen begonnen haben, werden durch das ILUG Institut Halle unter Federführung des Laufexperten Prof. Dr. Kuno Hottenrott professionell betreut. „Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Zusammenhang von neuen Ernährungsstrategien und der Verbesserung von Fitness, Belastbarkeit und Wohlbefinden“, erklärt Hottenrott das Prinzip.

Am Anfang steht der körperliche Checkup (Herzfrequenz, Blutdruck und sportliche Verfassung). Aus den Ergebnissen des Leistungschecks erstellen Sportwissenschaftler einen individuellen Trainingsplan über den Vorbereitungszeitraum von 14 Wochen. Drei- bis viermal pro Woche bereiten sich die Teilnehmer Schritt für Schritt auf ihr Ziel vor – ohne sich zu überfordern. Der zweite Checkup ist dann die Grundlage für ein Abschlussgespräch und die individuelle Beratung vor dem Lauf-Event. Dafür konnten sogar prominente Unterstützer gewonnen werden: Frank Schauer, Deutscher Meister im Marathon 2013, und Waldemar Cierpinski, Olympiasieger Marathon, stehen den Teilnehmern für Techniktrainings und Beratungen zur Seite. Die Teilnehmer laufen nach Abschluss beim Halbmarathon in Halle oder Magdeburg.

Das Programm wird von der AOK Sachsen-Anhalt gefördert. Der Eigenanteil für AOK-Versicherte liegt bei 50 Euro und für Versicherte anderer Krankenkassen bei 200 Euro. Mitmachen kann jeder. Wer am AOK-Laufcoach teilnehmen möchten, sendet eine E-Mail an info@ilug.de mit folgenden Angaben: Vor- und Zuname, Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht, aktueller Trainingsumfang (km pro Woche), Teilnahme am Halbmarathon in Halle oder Magdeburg, Telefonnummer (tagsüber) und E-Mail-Adresse.

Der Bewerbungsschluss für Halle ist der 1. Mai 2014 und für Magdeburg der 20. Juni 2014.

Trainingsplan  für Halle:

Checkup: 24. Mai 2014 und 30. August 2014

Trainingszeitraum 2. Juni 2014 bis 7.September 2014

Halbmarathon: 7. September 2014

Trainingsplan für Magdeburg:

Checkup: 5. Juli 2014 und 4. Oktober 2014

Trainingszeitraum: 14. Juli 2014 bis 19. Oktober 2014

Halbmarathon: 19. Oktober 2014

Weitere Informationen zum AOK-Laufcoach