Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

AOK-EuropaService – komfortable Versorgung auch im Ausland

Der AOK-EuropaService bietet medizinische Versorgung in vielen Ländern auf genauso unkomplizierte Weise wie in Deutschland. Mehr als 250 Vertragspartner in vielen Staaten Europas machen das möglich.

Mit dem AOK-EuropaService rund um die Uhr versorgt

Sie können den AOK-EuropaService als Versicherter der AOK Bremen/Bremerhaven, Niedersachsen, Nordost, NORDWEST, Rheinland-Pfalz/Saarland, Rheinland/Hamburg und Sachsen-Anhalt in Anspruch nehmen. Damit sind Sie im Krankheitsfall in vielen beliebten Urlaubsregionen Europas zusätzlich abgesichert. Die AOK hat mit mehr als 250 ausgewählten Kliniken und Medizinischen Zentren in Belgien, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal und Spanien (Mallorca, Menorca, Gran Canaria, Teneriffa und Festlandküste) Verträge zur ambulanten und stationären Not- und Akutversorgung geschlossen. Werden Sie im Ausland krank oder haben Sie einen Unfall, legen Sie bei unseren Vertragspartnern einfach Ihre AOK-Gesundheitskarte vor.

Leistungen im Ausland

Der Auslandskrankenschutz AOK-EuropaService umfasst folgende Leistungen:

  • ausgewählte medizinische Versorgung und Services 
  • deutschsprachige Ansprechpartner
  • medizinische Zentren mit 24-Stunden-Notdienst
  • Kliniken mit Notfall- und Unfallaufnahme
  • Facharztsprechstunde – Zuweisung erfolgt ausschließlich über den behandelnden Arzt der Notfallambulanz
  • Hausbesuche
  • Feriendialyse (auf Anfrage)

So funktioniert der AOK-EuropaService

Um den AOK-EuropaService nutzen zu können, brauchen Sie Ihre AOK-Gesundheitskarte mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) auf der Rückseite. Die sollten Sie im europäischen Ausland immer dabei haben. Sollte die EHIC-Karte vor Ort nicht angenommen werden, ist eine Kostenerstattung möglich.

  • Legen Sie Ihre Versichertenkarte an der Information oder in der Notfallaufnahme vor.
  • Per Internet lässt sich unser Vertragspartner Ihren Anspruch auf medizinische Behandlung bestätigen.
  • Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern. Der Vertragspartner rechnet direkt mit der AOK ab, die die Behandlungskosten übernimmt. Ausgenommen sind private Wahlleistungen wie beispielsweise eine Chefarztbehandlung.

Geplante Behandlung im Ausland

Für den Fall, dass Sie sich gezielt zur Versorgung ins Ausland begeben wollen, sind Besonderheiten zu beachten. Denn für Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen sowie für Krankenhausbehandlungen benötigen Sie eine vorherige Kostenzusage Ihrer AOK. Setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit ihr in Verbindung.

Zusätzlicher Schutz mit einer Reisekrankenversicherung

Egal, ob Sie Urlaub machen oder arbeiten: Wir empfehlen Ihnen, für Auslandsaufenthalte zusätzlich eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen. So sichern Sie auch Leistungen wie den Krankenrücktransport in die Heimat oder landesübliche Zuzahlungen ab.

Kontakt zur AOK

Bei Fragen zu Ihrer medizinischen Versorgung im Ausland erreichen Sie uns rund um die Uhr unter der folgenden Rufnummer: 0800 2265726

Weitere Leistungen der AOK

Lesen Sie hier, was Sie beachten müssen, wenn Sie in ein Land zur Behandlung reisen, mit dem die Bundesrepublik ein Sozialversicherungsabkommen hat.
Mehr erfahren
Wer eine Fernreise plant, sollte rechtzeitig an seinen Impfschutz denken.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsbehandlung: Die AOK hilft Ihnen bei der Planung
Mehr erfahren
Die wichtigsten Infos zum Krankenversicherungsschutz beim Studium im Ausland.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Gesprächstermin vereinbaren
  • Rückrufservice
  • Social-Media-Kanäle
  • Ansprechpartner Fehlverhalten

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.