Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Pressemitteilung: Erste Hilfe für Kinder: Im Notfall richtig handeln

Erste Hilfe für Kinder: Im Notfall richtig handeln

Magdeburg, 01.04.2016 - Die größte Freude ist es für Eltern, wenn ihr Baby gesund ist und sich seinem Alter entsprechend entwickelt. Doch insbesondere junge Eltern – vor allem nach der Geburt des ersten Kindes – sind sehr ängstlich, wenn es um die Gesundheit ihres Nachwuchses geht. Die AOK Sachsen-Anhalt bietet allen Interessierten an, bei einem Erste-Hilfe-Seminar zu lernen, wie man im Notfall richtig handelt.

Was mache ich bei Fieberkrämpfen? Wen rufe ich am besten an, wenn mein Kind etwas verschluckt hat? Was muss ich bei einem Notfall tun? „Die AOK-Gesundheitskasse bietet allen Interessierten ein Erste-Hilfe-Seminar an, in dem es um das richtige Handeln im Notfall bei Kindern geht“, erklärt Anna Mahler, Pressesprecherin von der AOK Sachsen-Anhalt.

In dem dreistündigen Kinder-Erste-Hilfe-Seminar der AOK Sachsen-Anhalt erläutern Elias Becker, erfahrener Rettungsassistent und Erste-Hilfe-Ausbilder und sein Team wichtige Regeln und Sofortmaßnahmen in häufig auftretenden Notfallsituationen. Dazu zählen zum Beispiel Bewusstlosigkeit, Atemnot, Vergiftungen, Verletzungen und Stromunfälle.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen

„Das Seminar geht deshalb speziell auf Besonderheiten ein, die bei der ersten Hilfe am Säugling und Kleinkind beachtet werden müssen. Denn viele Notfall-Maßnahmen, zum Beispiel die Herz-Lungen-Wiederbelebung, dürfen nicht einfach auf Kinder übertragen werden“, sagt Elias Becker. Die richtigen Griffe unter Anleitung zu üben, nimmt die Angst und Unsicherheit, im Notfall etwas falsch zu machen.

An einer Puppe zeigen die Rettungsexperten, wie eine Herz-Druck-Massage oder eine Beatmung bei einem Kleinkind durchgeführt werden. „Natürlich beantworten wir auch alle Fragen rund um das Wohlbefinden des Babys“, sagt Becker. Zudem erhalten die Teilnehmer Tipps, wie man die Wohnung kindersicher einrichten kann, um Gefahrenquellen zu beseitigen. Denn erste Hilfe beginnt damit, Kindern ein sicheres Umfeld zu schaffen und Gefahrenquellen zu vermeiden.

Seminare stehen allen Interessierten offen

Teilnehmen an dem kostenlosen Seminar können Mütter, Väter und andere Personen, die täglich mit Kleinkindern zu tun haben. „Natürlich hoffen wir alle, dass diese Notfälle nicht eintreten. Aber leider sieht es in der Realität anders aus und man ist immer wieder erschüttert, wenn man von einem folgenschweren Unfall eines Kleinkindes hört. Es ist darum im Notfall ganz wichtig, dass Eltern trotz des Schockzustandes bereits über das notwendige Wissen für den Rettungsfall verfügen“, sagt Anna Mahler. „Unser Anliegen ist es, dass es allen Kindern gut geht und darum freuen wir uns auch auf die Teilnahme nicht AOK-versicherter Eltern.“

Eine Anmeldung ist erforderlich und kann direkt online unter www.aok.de/kindererstehilfe, in einem der 44 AOK-Kundencenter sowie unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 226 5726 erfolgen.

Die nächsten Seminare mit freien Plätzen:

  • 21. April Wolmirstedt
  • 27. April Dessau
  • 19. Mai Stendal
  • 23.Mai Schönebeck
  • 19. Mai Zerbst