AOK: Über 7.000 Versicherte haben noch keine elektronische Gesundheitskarte

26.11.2014

/ Magdeburg – Über 7.000 Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt haben bis heute noch keine elektronische Gesundheitskarte (eGK) beantragt. Darauf macht die AOK anlässlich der Tatsache aufmerksam, dass ab dem 1. Januar 2015 nur noch die eGK als Versicherungsnachweis gültig ist.

„Diesen Versicherten konnten wir bisher noch keine eGK zur Verfügung stellen, weil sie entweder noch kein Bild abgegeben haben oder nicht auf unsere Anschreiben reagieren“, sagt Andreas Arnsfeld, Pressesprecher der AOK Sachsen-Anhalt. „Für sie wird es langsam eng, denn ab dem 1. Januar 2015 wird die alte Versichertenkarte nicht mehr akzeptiert.“ In diesem Fall könne der Arzt die Kosten dem Versicherten privat in Rechnung stellen, wenn innerhalb von 10 Tagen nach dem Arztbesuch keine gültige eGK vorgelegt wurde. Die Versicherten müssten dann unter Umständen die Kosten selbst tragen, da sich Krankenkassen an Privatrechnungen nicht beteiligen dürfen.

Die AOK Sachsen-Anhalt appelliert deshalb nochmals eindringlich an alle Versicherten, die noch keine eGK haben, schnellstmöglich eine Karte zu beantragen. Wer die Antragsformulare nicht mehr vorliegen hat, kann die eGK auch in einem der 44 Kundencenter der AOK Sachsen-Anhalt beantragen. Darüber hinaus kann das Lichtbild auch bequem online hochgeladen werden unter www.aokbild.de.

Hintergrundinformationen:

 

Bereits seit 2011 erhalten die Versicherten der AOK Sachsen-Anhalt die elektronische Gesundheitskarte. Bis heute haben mit 99 Prozent nahezu alle eine eGK erhalten.

Die Pflicht zum Lichtbild auf der elektronischen Gesundheitskarte ist vom Gesetzgeber beschlossen worden, um Missbrauch besser vorzubeugen. Nur in wenigen Ausnahmen muss kein Lichtbild abgegeben werden, beispielsweise bei Versicherten unter 15 Jahren oder mit Pflegestufe 2 oder 3. Diese Versicherten erhalten eine eGK ohne Bild.

Weitere Informationen zur elektronischen Gesundheitskarte gibt es unter:

http://www.aok.de/sachsen-anhalt/leistungen-service/elektronische-gesundheitskarte-181772.php

Pressekontakt

Die AOK Sachsen-Anhalt betreut rund 700.000 Versicherte und 35.000 Arbeitgeber in 44 regionalen Kundencentern. Mit einem Marktanteil von rund 34 Prozent ist sie die größte Krankenkasse in Sachsen-Anhalt.

Mehr Informationen: www.aok.de/sachsen-anhalt
Facebook: www.facebook.com/AOK.SachsenAnhalt