AOK Sachsen-Anhalt weitet Service aus:

24-Stunden Erreichbarkeit bei Fragen zur Krankenversicherung

28.02.2014

Magdeburg. Die Barmer GEK hat in dieser Woche angekündigt, Stellen abzubauen und die Hälfte ihrer Filialen schließen zu wollen.

Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt, sagt dazu: „89 Prozent der Menschen wollen eine Krankenkasse vor Ort. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Die AOK Sachsen-Anhalt wird daher den eingeschlagenen Kurs fortführen und weiter auf ihre Stärken setzen: vor Ort präsent zu sein, nah beim Versicherten und aktiv in der regionalen Versorgung.“


Die AOK Sachsen-Anhalt betreut mit 1.900 Mitarbeitern in 44 Kundencentern rund 700.000 Versicherte. Mit diesem dichten Netz an Geschäftsstellen ist die Gesundheitskasse für Versicherte immer gut und nahezu überall erreichbar. Zusätzlich bietet die AOK Sachsen-Anhalt mit der 24-Stunden-Erreichbarkeit einen erweiterten Service: „Wer oft bis spät in die Abendstunden unterwegs oder im Schichtdienst tätig ist, kann unter der kostenfreien Servicehotline 0800 2 26 57 26 sowie im Internet und in den Sozialen Medien die AOK Sachsen-Anhalt rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche erreichen. Damit kommt die AOK speziell Berufstätigen entgegen“.

Mehr Infos unter: www.aok.de/sachsen-anhalt, www.facebook.com/AOK.SachsenAnhalt
oder unter der kostenfreien Servicehotline 0800 2 26 57 26.

Anhänge