Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

AOK Sachsen-Anhalt bietet Typ-2 Diabetikern mit dem ABC-Programm neues Versorgungsangebot

13.04.2011

Magdeburg. Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt, die an Diabetes-Typ-2 erkrankt sind und unter erheblichem Übergewicht leiden, können jetzt exklusiv am ABC-Programm (Active Body Control-Programm) teilnehmen. Das ABC-Programm ist eine neuartige und sehr wirksame Methode, Patienten mit Typ-2-Diabetes bei der Gewichtsreduktion zu unterstützen.

Das ABC-Programm setzt auf eine Kombination aus neuartiger Ernährungsform – der Magdeburger dualen Diät – und verstärkter körperlicher Bewegung im Alltag. Durch eine intensive telemedizinische Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ein strukturiertes Schulungsangebot kann das Gewicht der Patienten langfristig reduziert und relevante Blutwerte verbessert werden. „Mit Hilfe der Magdeburger dualen Diät erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine vollwertige Ernährung, die gezielt Kohlenhydrate meidet, die das Hormon Insulin ansteigen lassen“, erläutert Ralf Dralle, AOK-Geschäftsführer Gesundheit und Medizin.

Das Programm wurde an der Universitätsklinik in Magdeburg durch Prof. Dr. med. Claus Luley entwickelt. Ziel ist es, mindestens 1000 AOK-Versicherte im neuen Versorgungsprogramm zu betreuen. Die AOK Sachsen-Anhalt hat hierfür mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt eine Vereinbarung geschlossen.

Die Patienten werden über eine Laufzeit von 24 Monaten von am Programm teilnehmenden Diabetologen, d. h. von Fachärzten für Patienten mit Diabetes mellitus, in Sachsen-Anhalt betreut, die eingangs eine Schulung zur Umsetzung des Programms durch Prof. Luley erhalten.

Die Einbindung der Patienten in das Programm erfolgt über den teilnehmenden Arzt noch bis zum 30. September 2011. AOK-Versicherte können gegen eine Eigenbeteiligung von monatlich 23,50 Euro über 18 Monate an diesem Programm teilnehmen. Der betreuende Arzt des Patienten prüft, ob die individuellen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sind.

Die Wirksamkeit des Programms wurde durch die Magdeburger Universitätsklinik in Studien nachgewiesen. Eine Gruppe von 88 durchschnittlich 59-jährigen Typ-2-Diabetikern nahm mit diesem Programm in sechs Monaten im Durchschnitt 10,3 kg Gewicht ab. Glukose und HbA1c-Werte konnten verbessert werden. Der Anteil der Patienten mit einem HbA1c > 7 Prozent sank von 68 Prozent auf 25 Prozent.

Die notwendigen Systeme zur telemedizinischen Datenübertragung im Rahmen des ABC-Programms werden von der Firma Aipermon bereitgestellt. Die Systeme bestehen aus einem Aktivitätssensor, der eine lückenlose Dokumentation von Kalorienzufuhr und Bewegung im Alltag ermöglicht sowie dessen Anbindung zur Datenfernübertragung und Auswertung via Internet.