Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK liest Kindern vor

Die AOK Sachsen-Anhalt unterstützt auch in diesem Jahr den bundesweiten Vorlesetag am 18. November.

Vorlesetag 2016

18.11.2016/ Magdeburg – Die AOK Sachsen-Anhalt unterstützt auch in diesem Jahr den bundesweiten Vorlesetag am 18. November. AOK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lesen Kindern in 15 Kitas und Grundschulen in Sachsen-Anhalt vor.

Der Vorlesetag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und Freude am Lesen wecken. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden. Denn Studien zeigen: Kinder und Jugendliche, denen in ihrer frühen Kindheit durch Vorlesen ein Bezug zum Lesen vermittelt wurde, haben später selbst mehr Freude daran. Sie lesen häufiger und intensiver und haben in vielen Fächern im Schnitt bessere Schulnoten. Zudem prägt regelmäßiges Vorlesen das soziale Empfinden und Verhalten von Kindern positiv. Das größte Vorlesefest Deutschlands ist eine Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung.

Vorlese-Besuch in Kitas und Grundschulen

Die AOK beteiligt sich als Partner seit vielen Jahren am Vorlesetag. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter auch die Landesrepräsentanten Wilma Struck und Henry Saage, besuchen am 18. November Kitas und Grundschulen in ganz Sachsen-Anhalt und lesen dort Geschichten über gesunde Ernährung vor.

„Dass Kinder nicht ohne Lesekompetenz die Schule verlassen, liegt der AOK sehr am Herzen. Deswegen unterstützen wir den Vorlesetag“, sagt Anna-Kristina Mahler, Pressesprecherin der AOK Sachsen-Anhalt. „Denn wer Lesen kann, ist besser in der Lage, sich über eine gesunde Lebensführung zu informieren“.

Die AOK Sachsen-Anhalt möchte zudem über diesen Weg die Themen Gesundheit und Prävention in der Familie ansprechen. „Daher haben wir die Geschichte „Wie Putzi einen Pokal gewann“ von Elisabeth Shaw ausgesucht“, so die Sprecherin weiter.

Gesunde Lebensführung mit Putzi  

Die Geschichte handelt von der kleinen Maus Putzi. Putzi ist etwas träge, ist schnell krank und hat keinerlei Motivation. Ganz anders als seine Schwester, eine tüchtige Schwimmerin und ganz anders als sein Bruder, ein begeisterter Fußballspieler. Sport treiben und bewusste Entspannung? Da macht Putzi nicht mit. Doch eine Leidenschaft hat er: Das Damespiel. Bei dem großen Turnier kränkelt Putzi jedoch, kann sich nicht konzentrieren und unterliegt schließlich seinem Gegner. Doch jetzt beschließt Putzi, gesünder zu leben. Von nun an geht er mit zum Schwimmen oder zum Fußball, lernt die bewusste Muskelentspannung und wird eine aktive Maus. Als der große Tag kommt, ist Putzi bereit: Gesund und fit tritt er beim großen Dameturnier an…

Über 110.000 Menschen haben im letzten Jahr am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen und damit einen neuen Rekord aufgestellt.

•Die AOK möchte mit dem Vorlesetag auch die Themen Gesundheit und Prävention in der Familie ansprechen. Anna Mahler, Pressesprecherin der AOK,  liest den Kindern der Kita Wunderland die Geschichte „Wie Putzi einen Pokal gewann“ von Elisabeth Shaw.  Foto: Viktoria Kühne / AOK Sachsen-Anhalt
•Die AOK möchte mit dem Vorlesetag auch die Themen Gesundheit und Prävention in der Familie ansprechen. Anna Mahler, Pressesprecherin der AOK, liest den Kindern der Kita Wunderland die Geschichte „Wie Putzi einen Pokal gewann“ von Elisabeth Shaw. Foto: Viktoria Kühne / AOK Sachsen-Anhalt