Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Ab 1. Januar 2015 gilt nur noch die elektronische Gesundheitskarte

AOK Sachsen-Anhalt informiert ihre Versicherten

10.09.2014

10. September 2014 / Magdeburg – Die Gesetzlichen Krankenkassen und Ärzteverbände haben vereinbart, dass ab 2015 bundesweit ausschließlich die elektronische Gesundheitskarte (eGK) als Nachweis der Krankenversicherung beim Arztbesuch gilt. Die alte Versichertenkarte ist nur noch bis zum 31. Dezember 2014 gültig. Die AOK Sachsen-Anhalt kontaktiert deshalb jetzt alle Versicherten, die noch eine alte Versichertenkarte besitzen.

„Bereits seit 2011 erhalten unsere Versicherten die elektronische Gesundheitskarte“, sagt Andreas Arnsfeld, Pressesprecher der AOK Sachsen-Anhalt. „Bis heute haben mit mehr als 97 Prozent fast alle eine eGK erhalten. Von der Umstellung zum Jahreswechsel betroffen ist deshalb nur ein relativ geringer Teil von rund 17.000 Versicherten, die bisher noch kein Lichtbild abgegeben haben. Diese werden jetzt informiert und nochmals zur Abgabe eines Bildes aufgefordert.“

Die Pflicht zum Lichtbild auf der elektronischen Gesundheitskarte ist vom Gesetzgeber beschlossen worden, um Missbrauch besser vorzubeugen. Nur in wenigen Ausnahmen muss kein Lichtbild abgegeben werden, beispielsweise bei Versicherten unter 15 Jahren oder mit Pflegestufe 2 oder 3. Diese Versicherten erhalten eine eGK ohne Bild.

Die endgültige Umstellung zum 1. Januar 2015 ist unter anderem notwendig geworden, weil Arztpraxen für die alten Karten immer noch alte Lesegeräte und alte Technik bereithalten müssen – ein hoher Aufwand. Zudem soll sichergestellt werden, dass die zukünftigen Vorteile der elektronischen Gesundheitskarte von allen Versicherten genutzt werden können. Neben den Versichertenstammdaten soll die neue Gesundheitskarte zukünftig auch über freiwillige medizinische Informationen verfügen. Mit Einwilligung der Versicherten ist es künftig möglich, auf der Karte zusätzlich freiwillige Daten zu speichern, etwa Informationen zu Rezepten, zur Organspende oder medizinischen Notfalldaten.

Pressekontakt

Die AOK Sachsen-Anhalt betreut rund 700.000 Versicherte und 35.000 Arbeitgeber in 44 regionalen Kundencentern. Mit einem Marktanteil von rund 34 Prozent ist sie die größte Krankenkasse in Sachsen-Anhalt.

Mehr Informationen: www.aok.de/sachsen-anhalt
Facebook: www.facebook.com/AOK.SachsenAnhalt