Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...
Seitenpfad

Neue Jolinchen-Geschichte mit Aktionsmedien kostenfrei erhältlich

Die AOK beteiligt sich wieder am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen am 19. November, welcher unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ steht.

Eisenberg, 11.11.2021

Die AOK beteiligt sich wieder am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen am 19. November, welcher unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ steht. Dazu veröffentlicht die Gesundheitskasse eine passende Geschichte mit ihrem Drachenkind Jolinchen. Diese kann schon jetzt mit weiteren Aktionsmedien unter aok.de/freunde-machen-stark kostenfrei heruntergeladen und eingesetzt werden. Egal, ob für Vorleseaktionen im privaten Bereich, in Schulen oder Einrichtungen. In Rheinland-Pfalz und im Saarland finden auch vielerorts AOK-Aktionen am Vorlesetag statt.

Das Drachenkind der AOK macht Gesundheitswissen für Kinder seit vier Jahrzehnten erlebbar – spielerisch und unterhaltsam. Dabei werden auch immer Themen der Zeit aufgegriffen. Pandemie-bedingt ging es im gleichnamigen Kindermagazin der AOK im Frühsommer um das Thema Freundschaft. Die jungen Leserinnen und Leser konnten Jolinchen berichten, wie sie in Coronazeiten mit ihren Freunden Kontakt gehalten haben. Patin dieser Aktion war die Ehefrau des Bundespräsidenten und UNICEF-Schirmherrin Elke Büdenbender. Etwa 3.000 Kinder nahmen teil.

Aus dem Erlebnis der neunjährigen Lia aus Zeitz, die sich mit ihrer Freundin vom Balkon aus austauschte, entwickelte das Jolinchen-Team mit dem rheinland-pfälzischen Kinderbuchautor und Lesekünstler Stefan Gemmel eine lustige, inspirierende Geschichte: Jolinchen und das Geheimkommando Lia. „Dabei geht es aber nicht um Corona“, betont Rolf Geifes von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, „sondern um eine andere Erkrankung, die zu einem ungewollten Daheimbleiben führt – an einem Tag, wo man das gar nicht gebrauchen kann.“ Die Story greift viele Herzenssachen auf, die Kinder in Cononazeiten beschäftigten. Zum Beispiel die Enttäuschung darüber, dass viele ihre Freunde oder Großeltern nicht sehen konnten, über die ausgefallene Geburtstagsfeier, untersagte Freizeitaktivitäten wie Sport und Zoobesuch oder ein Abstecher zur geliebten Pommes-Bude.

„Die Geschichte ist humorvoll und informativ, regt die Fantasie der Kinder an und macht Lust aufs Verkleiden. Etwas, was man in der Schlechtwetterzeit gut daheim machen kann. Im Vordergrund steht aber der Freundschaftsbeweis: Dasein, auch wenn man sich nicht nah sein kann“, so Geifes.

Kinderbuchautor Gemmel, der am Vorlesetag gleich an zwei Orten als Vorleser aktiv ist, ist überzeugt, dass „Jolinchen und das Geheimkommando Lia“ die Kids begeistern wird. „Kinder lieben einfach alles, was mit „geheim“ zu tun hat.“ Zu der Geschichte gibt es Rätsel und Spiele, ein gesundes Süßkartoffel-Rezept und eine Aus- und Weitermalvorlage. Diese soll insbesondere bei Vorleseaktionen in Gruppen dabei helfen, die Kinder auf Abstand zu halten. Sie können das Bild bearbeiten, während sie dem Vorlesenden lauschen – sofern sie die Geschichte nicht selbst lesen.

Zum Vorlesetag

Der Vorlesetag wird seit 2004 von der Stiftung Lesen mit Sitz in Mainz organisiert und hat das Ziel, bei Kindern die Lust am Lesen zu wecken. Die AOK ist seit 2013 Mitglied im Stifterrat der Stiftung Lesen und unterstützt die Initiative bei Programmen zur Leseförderung. Denn Lesen und Gesundheit stehen in einem engen Zusammenhang.

Weitere Information finden Sie hier.

Jolinchen, das Drachenkind der AOK, und Stefan Gemmel wollen gemeinsam die Lust am Lesen wecken

Zeichen

[2.808 Zeichen mit Leerzeichen]