Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Pflegeheime im Check: Was das neue Prüfsystem bringt

Angehörige von Pflegebedürftigen sollen bei der Suche nach einem Heim künftig leichter die Qualität einer Einrichtung erkennen. Von November an prüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) diese nach einem neuen Verfahren, das die tatsächliche Versorgungsqualität der Bewohner stärker berücksichtigt.

Augenmerk liegt auf den Bewohnern

Die Bewertungen orientieren sich nun stärker an den Bewohnern selbst und weniger als bisher an strukturellen Vorgaben und das Prüfen von Konzepten. Im internen Qualitätsmanagement erheben die Heime Daten darüber, wie ihre Bewohner versorgt werden – zum Beispiel wie mobil sie sind und ob Sturzverletzungen vorliegen. Die Heime liefern die Daten hierzu halbjährlich an eine neu ins Leben gerufene Datenauswertungsstelle. Diese vergleicht sie mit den Ergebnissen aller anderen deutschen Heime und prüft, wie stimmig die Angaben sind.

In den Qualitätsprüfungen durch den MDK werden stichprobenartig die Versorgungsqualität beim Bewohner untersucht. Darüber hinaus prüft der MDK die Plausibilität der von den Einrichtungen selbst ermittelten Daten. Ein weiterer wichtiger Baustein ist das Fachgespräch mit den Pflegekräften vor Ort über die Ergebnisse.

Leichter die Unterschiede erkennen

Die Ergebnisse sollen zudem transparenter gemacht werden. Ein Punktesystem gibt eine Übersicht über jeden einzelnen Bereich einer Einrichtung. So können sich Pflegebedürftige und ihre Familien je nach ihren Bedürfnissen und Wünschen informieren. Die Informationen über die Qualität speisen sich aus drei unterschiedlichen Quellen:

  • erstens aus der Beurteilung der Indikatoren für Ergebnisqualität,
  • zweitens aus den Bewertungen der externen Qualitätsprüfungen und
  • drittens aus Informationen wie etwa zur Personalausstattung oder zu konkreten Angeboten der Einrichtungen.

Erste Ergebnisse zu den Qualitätsprüfungen liegen ab Januar 2020 vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der AOK den Pflegealltag zu Hause bewältigen
Mehr erfahren
Ernährung, Körperpflege und Bewegung gehören zur häuslichen Pflege. Das sind praktische Informationen und Tipps.
Mehr erfahren
Vollmachten und Verfügungen sind für den Notfall wichtig. Ein Überblick, welche sinnvoll sind.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Ihr Ansprechpartner rund um die Uhr

24 Stunden täglich und kostenfrei am Service-Telefon

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.