Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...
Seitenpfad

E-Rezept: Start der Testphase

Am 1. Juli 2021 ist das E-Rezept mit einer Testphase in der Fokusregion Berlin-Brandenburg gestartet. Die AOK spricht sich für eine Integration des elektronischen Rezeptes in Apps der gesetzlichen Krankenkassen aus.

E-Rezept: Pilotprojekt gestartet

Das Pilotprojekt zur Einführung des elektronischen Rezeptes für Arzneimittel in der Fokusregion Berlin/Brandenburg ist am 1. Juli 2021 gestartet. Das E-Rezept ersetzt das bisherige rosa Muster 16-Formular für Verordnungen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Nach Erstellung durch die Ärztin oder den Arzt wird es im Gesundheitsnetz sicher und verschlüsselt gespeichert. Patientinnen und Patienten können auf das Rezept über die E-Rezept-App der gematik zugreifen. Dazu benötigen Sie eine Gesundheitskarte der neuesten Generation und eine PIN, die Sie bei der AOK beantragen können. Alternativ gibt es das E-Rezept auch als Rezeptcode auf Papier.

Die häufigsten Fragen und Antworten zum E-Rezept

Testphase soll Anfangsprobleme lösen

Das E-Rezept ist bis zum 30. September im Rahmen der Testphase in ausgewählten Praxen der Fokusregion verfügbar. Danach können Ärztinnen und Ärzte auch bundesweit auf freiwilliger Ebene E-Rezepte ausstellen. Ab dem 1. Januar 2022 wird es schließlich für alle Praxen verpflichtend.

Die Testphase soll dazu beitragen, die Prozesse vor der bundesweiten Einführung des E-Rezepts zu überprüfen und Schnittstellenprobleme zu lösen. Denn es wird erwartet, dass es aufgrund der hohen Zugangshürden in der Kommunikation und der Umsetzung der Prozesse zu anfänglichen Schwierigkeiten kommen kann.

AOK für Integration in Kassen-Apps

Die AOK spricht sich dafür aus, dass das E-Rezept künftig nicht nur in der E-Rezept-App der gematik, sondern auch in den Apps und auf den Online-Plattformen der gesetzlichen Krankenkassen angeboten werden kann. So hätten Versicherte einen zentralen Ort, an dem alle Anwendungen zusammengefasst sind. Mit dem Gesetz zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG) hat der Gesetzgeber bereits die Grundlage dafür geschaffen.

Wichtiger Stichtag für die elektronische Patientenakte

Auch für die Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA) ist der 1. Juli 2021 ein wichtiges Datum gewesen: Vertragsärzte mussten bis dahin gegenüber ihrer Kassenärztlichen Vereinigung nachweisen, dass sie über die technischen Komponenten verfügen, um die ePA auslesen oder befüllen zu können.

Die AOK bietet ihren Versicherten schon seit Januar 2021 den Zugang zu Ihrer persönlichen ePA „AOK Mein Leben“ an.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Was Arbeitnehmer jetzt wissen sollten.
Mehr erfahren
Erfahren Sie, über welche sicheren Kommunikationskanäle Sie mit der AOK Kontakt aufnehmen können.
Mehr erfahren
Stressfrei im Homeoffice: So gelingt das Arbeiten von Zuhause
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/SaarlandOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite