Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK-MehrWert 2018 – Der Gesundheitspreis für Unternehmen

Mit ihrem Schwerpunktthema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ gibt die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland wichtige Impulse.

AOK fördert Innovationen mit 30.000 Euro

Der AOK-MehrWert geht in die dritte Runde: Auch 2017 war die Resonanz auf den „AOK-MehrWert – Der Gesundheitspreis für Unternehmen“ riesig - jetzt gibt es wieder die Möglichkeit sich mit innovativen Ideen des eigenen Unternehmens zu bewerben:

Veränderte Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rücken das Thema „Gesundheit am Arbeitsplatz“ zunehmend in den Fokus betrieblicher Personalpolitik. Ein gesundheitsgerechter Arbeitsplatz ist für Zufriedenheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter von wesentlicher Bedeutung; vermittelt er doch indirekt Wertschätzung für den Einzelnen und steigert die individuellen Gesundheitspotenziale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies ist auch im Hinblick auf kommende Veränderungen, Stichwort „demografischer Wandel“, für Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Denn das Durchschnittsalter der Beschäftigten steigt und damit auch die Ansprüche an das Arbeitsumfeld – Gegebenheiten, auf die sich die Betriebe schon frühzeitig einstellen können und sollten.

Mit ihrem Schwerpunktthema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ gibt die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland wichtige Impulse und berät individuell und passgenau jährlich mehr als 600 kleine und große Unternehmen bei Projekten zum Gesundheitsmanagement in den jeweiligen Betrieben.

Um dieses zentrale Thema und dessen Bedeutung für die Betriebe und deren Beschäftigte weiter hervorzuheben, hat die AOK deshalb den Gesundheitspreis für Unternehmen unter dem Titel „AOK-MehrWert “ 2016 ins Leben gerufen der nun in 2018 in die dritte Runde geht:

Um was geht es?

  1. Im Rahmen des Innovationswettbewerbs können Unternehmen Projekte mit dem Schwerpunkt Innovation und Nachhaltigkeit einreichen, die das Thema Gesundheit nachhaltig im Betrieb verankert haben und zu einem erfolgreichen Betrieblichen Gesundheitsmanagement fortlaufend beitragen.
  2. Beim zusätzlichen Ideenwettbewerb können die Betriebe Ideen und Vorschläge einreichen, deren Ziel es ist, die Gesundheit der Beschäftigten zu erhalten und zu fördern.

Wer kann teilnehmen?

Alle Unternehmen, die in Rheinland-Pfalz / im Saarland ihren Stammsitz oder eine Niederlassung haben und bei denen Gesundheitsinitiativen für die Beschäftigten bereits umgesetzt oder in Planung sind und gegenwärtig entwickelt werden. Bereits in den Vorjahren prämierte Projekte sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Wie lange können Projekte gemeldet werden und wo hin wenden sich interessierte Unternehmen?

Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2018. Informationen zur Anmeldung finden sich auf: mehrwert.aok-rps.de

Was gibt es zu gewinnen?

Die beiden Kategorien fördern die Preise direkt die Gesundheit der Beschäftigten; denn das gewonnene Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro in verschiedenen Kategorien ist ausschließlich zweckgebunden für betriebliche Gesundheitsaktivitäten (gemäß § 20 SGB V) einzusetzen:

Innovationswettbewerb

  • Hauptpreis dotiert mit 5.000 €
  • Sieben regionale Preis dotiert mit jeweils 3.000 €
  • Sonderpreis (für Betriebe mit weniger als 50 Beschäftigten) dotiert mit 3.000 €

Ideenwettbewerb

  • Ideenpreis dotiert mit 1.000 €

„Wir freuen uns wieder auf viele innovative Vorschläge von engagierten rheinland-pfälzischen und saarländischen Unternehmen. Denn elementar für das Wohlbefinden der Arbeitnehmer ist eine gesunde Organisation des Unternehmens. Hierzu zählen ein gutes Betriebsklima, gesundheitsfördernde Arbeitsplätze, eine akzeptierte Unternehmensleitung sowie eine gute kollegiale Zusammenarbeit im Team. Daher unterstützt die Gesundheitskasse seit über 25 Jahren Betriebe dabei, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu erkennen und abzubauen und will mit diesem Preis die Motivation in den Unternehmen weiter steigern“, so Udo Hoffmann, Beauftragter des Vorstandes der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Eine Expertenjury wertet die eingereichten Projekte aus. Im Frühjahr 2019 findet dann die Preisverleihung statt.

[4.007 Zeichen mit Leerzeichen]