Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK-HausarztProgramm: Gesundheitsversorgung aus einer Hand

Mit dem AOK-HausarztProgramm ist Ihr Hausarzt erster Ansprechpartner. Er koordiniert die Behandlung und bindet bei Bedarf Fachärzte ein. So werden Doppeluntersuchungen vermieden und Sie erhalten eine umfassende und optimal abgestimmte Gesundheitsversorgung aus einer Hand.

AOK-HausarztProgramm: Viele Vorteile

Im Rahmen des AOK-HausarztProgramms entscheiden Sie sich für einen Hausarzt Ihrer Wahl als ersten Ansprechpartner. Der Hausarzt koordiniert dann sämtliche Behandlungsschritte. An die Wahl des Hausarztes sind Sie für mindestens ein Jahr gebunden. Dafür erhalten Sie verbesserte Serviceangebote und haben weitere Vorteile:

  • Optimale Behandlung. Ihr Hausarzt berät Sie in allen Behandlungsfragen und entscheidet mit Ihnen gemeinsam den Therapieverlauf.
  • Effiziente Zusammenarbeit. Wenn Sie für Ihre Behandlung einen Facharzt benötigen, veranlasst Ihr Hausarzt die erforderliche Überweisung und kümmert sich bei Bedarf auch um einen Termin. Einen Augenarzt, Frauenarzt, Zahnarzt, Kinder- und Jugendarzt sowie den ärztlichen Notdienst können Sie weiterhin direkt und ohne Überweisung in Anspruch nehmen.
  • Abstimmung aller Befunde, Therapien und Medikamente. Der Hausarzt führt alle Behandlungsdaten zusammen und sorgt für eine durchgängige Dokumentation.
  • Keine unnötigen Behandlungen. Doppeluntersuchungen oder unnötige Krankenhausaufenthalte werden durch die Koordination Ihres Hausarztes vermieden.
  • Kurze Wartezeiten, extra Sprechstunden. Ihr Hausarzt hat jetzt mehr Zeit für Sie, denn sein Verwaltungsaufwand ist geringer. Viele Hausärzte bieten einen besonderen Service an: Bei fest vereinbarten Arztterminen ist Ihre Wartezeit beispielsweise auf maximal 30 Minuten begrenzt. Bei Bedarf sind auch zusätzliche Sprechstunden – beispielsweise bis 20 Uhr oder in der Mittagspause – möglich.
  • Qualitativ hochwertig. Behandlungen im Rahmen des HausarztProgramms orientieren sich an den neuesten medizinischen Leitlinien. Regelmäßige Qualitätszirkel und Fortbildungen ermöglichen dem Hausarzt eine Behandlung auf dem aktuellsten medizinischen Stand.

AOK-HausarztProgramm: Ganz einfach anmelden

Die Teilnahme am AOK-HausarztProgramm ist freiwillig und kostenlos. Dafür wählen Sie einen am AOK-HausarztProgramm teilnehmenden Arzt Ihres Vertrauens aus. Oder erkundigen Sie sich direkt in Ihrer Hausarztpraxis, ob Ihr Arzt bereits am AOK-HausarztProgramm teilnimmt.  

Der Hausarzt informiert Sie dann über alle Details. Sie unterschreiben in der Praxis Ihre Teilnahme am HausarztProgramm. Mit der Entscheidung für das AOK-HausarztProgramm erklären Sie sich bereit, Ihren gewählten Hausarzt immer zuerst aufzusuchen, bevor Sie zu anderen Ärzten gehen. Zur Teilnahme entscheiden Sie sich mindestens für ein Jahr. Nach dieser Mindestbindungsfrist verlängert sich Ihre Teilnahme am AOK-HausarztProgramm automatisch um weitere zwölf Monate, sofern keine Kündigung erfolgte.

Häufige Fragen

HÄV und AOK sehen eine gemeinsame Verantwortung für eine gute und nachhaltige Versorgung der Menschen in Rheinland-Pfalz und wollen den Hausärzten eine Perspektive bieten, um eine gute medizinische Behandlung für die Zukunft sicherzustellen.

Der HZV-Vertrag verfolgt konsequent das Ziel, die qualitätsorientierte Versorgung der Versicherten zu stärken und insbesondere Menschen mit besonderen, langwierigen und schwierigen Erkrankungen die Sicherheit zu geben, dass dem besonderen Versorgungsbedarf durch qualitätsorientierte und intensive Betreuung (in definierten Strukturen) Rechnung getragen wird. Die Ärzte, die an diesem Vertrag teilnehmen, sind bereit, besondere qualitätsorientierte Versorgungsstandards zum Wohle der Patienten zu erfüllen und übernehmen für die eingeschriebenen Versicherten die Steuerung ihrer Behandlung in unserem Gesundheitssystem. HÄV und AOK sind im wechselseitigen Austausch, um dem Anspruch einer qualitätsgesicherten, bedarfsgerechten und zugleich bezahlbaren Versorgung in RP gerecht zu werden.

Der Vertrag hat das Ziel, über die Vergütung für besondere Qualitätsleistungen bzw. Qualitätsstandards dem Prinzip der leistungsgerechten Vergütung für ausgewählte, schwere Erkrankungen verstärkt zu begegnen. Die teilnehmenden Ärzte haben so die Chance, Menschen mit Erkrankungen wie z.B. Hypertonie oder chronischen Schmerzen intensiver zu betreuen oder bei qualitätsgesicherten Verordnungen z.B. leitliniengestützte Pharmakotherapie bei Vorhofflimmern auszubauen. Ziel ist es, die langfristige Behandlung der Versicherten so auszugestalten, dass durch gezielte Betreuungskonzepte dem Anspruch einer qualitätsorientierten und zugleich bezahlbaren Betreuung besser Rechnung getragen werden kann.

Die Versicherten haben die Sicherheit, insbesondere bei schwierigen oder bei langwierigen Erkrankungen durch ein einfaches Teilnahmemodell eine verbesserte Versorgung zu erhalten. Sie erklären ihre Teilnahme an der HZV für ein Jahr und verpflichten sich, während ihrer Teilnahme den Hausarzt ihrer eigenen Wahl als Gesundheitskoordinator in der Versorgung einzusetzen. Die Steuerung über den Hausarzt der Wahl stärkt das Vertrauensverhältnis und ermöglicht eine langfristige Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau.

Ärzte haben die Chance eine Zusatzvergütung für ihren besonderen Behandlungsaufwand zu erhalten. Der Vertrag ist dabei klar verständlich, einfach, schlank und unbürokratisch ausgestaltet. Die AOK möchte mit diesem Vertrag die Leistungen der Ärzte so unterstützen, dass Qualität und Kosten künftig stärker bedarfsgerecht ausbalanciert werden. Die Ärzte verpflichten sich im Gegenzug, gemeinsam definierte Qualitätsstandards in der Versorgung verpflichtend einzuhalten. Der Hausarzt als Koordinator /Lotse im Gesundheitssystem wird in seiner Funktion aufgewertet und seine besondere Funktion im Betreuungssystem gestärkt.

Weitere Leistungen der AOK

Wir übernehmen die Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen bei einem Arzt Ihres Vertrauens.
Mehr erfahren
Die Vernetzung von Haus- und Fachärzten, Kliniken und Therapeuten verbessert die Patientenversorgung.
Mehr erfahren
Hebammen begleiten Sie durch Schwangerschaft und Geburt. Die AOK übernimmt dafür die Kosten.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

AOK-Curaplan Brustkrebs unterstützt Sie während der Behandlung und bei der Nachsorge.
Mehr erfahren
Patientenrechte kennen für die erfolgreiche Behandlung.
Mehr erfahren
Die Patientenakte: vertrauliche und nachvollziehbare Informationen
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Ihr Ansprechpartner rund um die Uhr

24 Stunden täglich und kostenfrei am Service-Telefon

Weitere Kontaktangebote

  • E-Mail-Sofortservice
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.