Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

An die Räder, fertig: „Mit dem Rad zur Arbeit 2019“ geht im April im Web schon los!

Neu: Mit dem Rad zur Uni

Sommeraktion für alle Berufstätigen

Zum fünfzehnten Mal veranstalten ADFC und AOK in Rheinland-Pfalz die Sommeraktion für alle Berufstätigen „Mit dem Rad zur Arbeit“. Sie steht unter Schirmherrschaft der Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Denn neben Umweltaspekten sprechen auch Gesundheitsgründe für die Fortbewegung mit dem guten alten Drahtesel.

Wieder gilt: Wer zwischen dem 1. Mai und 31. August an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt, kann einen von über 150 attraktiven Preisen im Südwesten gewinnen. Die Radtage werden nur noch mit einem Klick im persönlichen Account auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de dokumentiert. Über den ganzen Aktionszeitraum finden die Teilnehmer hier Informationen, Tipps und Mehrwerte rund ums Thema Rad. Jede Woche wird ein Veranstaltungstermin für Hobby-Radler veröffentlicht. Eine Liste mit insgesamt 50 Rad-Events steht zum Download bereit.

Die Aktionsseite 2019 ist freigeschaltet. Wer sich früh registriert bzw. als Vorjahresteilnehmer wieder aktiviert, kann schon im April beim begleitenden Monatsgewinnspiel „Frühlingserwachen“ ein JobRad gewinnen. „Das ist ganz einfach“, erklärt AOK-Projektleiter Rolf Geifes, „er oder sie muss nur ein Bild von der ersten Radtour etwa entlang von Rhein oder Mosel, über die Höhen von Hunsrück oder Eifel machen und das Foto mit dem Aktions-Hashtag und seiner Teilnehmer-ID auf den sozialen Netzwerken posten.“ Alle Details dazu im Aktionsportal, wo die Lust-aufs-Radeln-Bilder auch auf der Pinnwand zu sehen sind.

Im vergangenen Jahr haben rund 6.000 Berufstätige bei der ADFC/AOK-Sommeraktion mitgemacht, bundesweit rund 300.000. „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist damit die größte Radbewegung in Deutschland! Daher schicken ADFC und AOK nun auch erstmals in Rheinland-Pfalz den Ableger „Mit dem Rad zur Uni“ an den Start – mit eigenem Preistopf und leicht verkürztem Aktionszeitraum vom 1. Mai bis 31. Juli. 

Für Gesundheit und Umwelt etwas Gutes tun, Spaß haben: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de oder www.mit-dem-rad-zur-uni.de. Mitmachen kann jeder; die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Preise werden von Aktionspartnern zur Verfügung gestellt.

Dieses von Maik Richter gepostete Bild macht Lust auf den Fahrradsommer mit ADFC und AOK. Wer zur Arbeit oder zur Uni radelt und 20 Rad-tage „sammelt“, kann auch 2019 wieder großartige Preise gewinnen. Foto: mdrza.de

Zeichen

[2.343 Zeichen mit Leerzeichen]

Das könnte Sie auch interessieren

Mobil oder am Computer – mit dem AOK Pflege-Navigator finden Sie eine Pflegeeinrichtung direkt in Ihrer Nähe.
Mehr erfahren
Mit Ihrer AOK-Versichertenkarte sind Sie europaweit abgesichert. Manchmal kann eine Zusatzversicherung sinnvoll sein.
Mehr erfahren
Ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem sollten sich gegen Gürtelrose impfen lassen. Die AOK übernimmt die Kosten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Ihr Ansprechpartner rund um die Uhr

24 Stunden täglich und kostenfrei am Service-Telefon

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.