Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Wie Weit ünterstützt Die AOK Mich Beim Abnehmen / Abnehmen? Eine Frage Des Geldes

Hallo!

Also mir ist es wirklich wichtig, das nur Leute mir antworten die etwas konstruktives zu sagen haben und nicht die die gerne mal schnippige Antworten austeilen wollen oder etwas gemeines zu sagen haben. Ich erwähne das vorab, weil ich genug solche Erfahrungen in deutschen Foren sammeln durfte und ich einfach nur klare Antworten will.

Ich war mein Lebenlang übergewichtig und wurde deswegen auch schon immer gehänselt zusammen mit meiner Körpergröße, doch fiel mir auf, das ich immer mehr an Gewicht zugelegt habe die letzten Jahre. so sehr das es zum Problem wurde.

Im Durchschnitt habe ich 10 kg im Jahr zugenommen bis ich jetzt 140 kg wiege.

Also bin ich zu meiner Ärztin deswegen. Dann wurde ich zur AOK Ernährungsberaterin geschickt, die wiederum mich zum Endokrinologen schickte.

Jetzt wurde ich diagnostiziert mit Hashimoto- Thyreoditis, Latente Hypothyreose, Hypovitaminose D, Insullinresistenz, und Zyklusunregelmäßigkeiten mit Verdacht auf PCO-Syndrom.

Ich wurde jetzt medikamentös eingestellt, doch wurde mir auch deutlich gemacht, das ich zusätzlich dringend Sport treiben muss.

Über mich: Alter: 24, Gewicht: 140kg, Größe: 188, BMI kg/m² KOF: 39,61

Ich ernähre mich recht in Ordnung. Am Wochenende esse ich mit meiner Familie Kuchen oder Popcorn und ansonsten sieht mein Speiseplan schon immer eigentlich so aus, das ich zum Frühstück 2 Scheiben Roggenbrot mit Käse esse, Mittag besteht aus ein Obst/Gemüse Teller und Abendbrot etwas warmes wie ein Teller Nudeln, Reis oder Suppe. Ich bin seit mein 11. Lebensjahr Vegetarier, trinke nur Wasser oder mal ein Glas Saft und kann eigentlich fast gar nichts mehr verändern an meiner Ernährung um ihn den Plan der Ernährungsberaterin anzupassen.

 

Mein Problem ist der Sport. Von mir selbst aus gehe ich 1 mal die Woche 1 1/2 Stunden Bahnen schwimmen, doch reicht das nichts aus. Ich habe gehört man müsste 3 mal die Woche eine Art Work-Out haben damit es überhaupt Wirkung hat. Mein Problem ist, ich habe nichts anderes als mein Badeanzug der schon Teuer genug war. Ich kann keine Sportarten wie Rennen, Jogging etc in der Art machen, weil mir der Sport-BH fehlt. Ich habe sehr große Brüste und würde ich versuchen diese Sportarten ohne einen richtigen Sport-BH auszuführen, würden mir meine Brüste buchstäblich um die Ohren fliegen.

Meine BH UK-Größe wäre 48HH. Es gibt meine Größe nicht in EU Größen Verzeichnis. Das heißt ich kann nicht einfach irgendein billigen Sport-BH bei Kik kaufen oder ein bisschen investieren um diesen in ein professionellen Sportbekleidungsgeschäft zu besorgen. Für mich gibt es auch nichts bei Ullapopken, eine der wenigen Übergößengeschäfte in Deutschland.

Das Einzige was ich gefunden habe ist eine Webseite wo sie die Sport-BHs maßanfertigen und diese ist wirklich teuer. Ich will gar nicht davon anfangen das ich auch Sporthosen und Shirts in Größe 54/56 brauche oder Turnschuhe in Größe 45. Mir ist nur ein ordentlicher Sport-BH wichtig. Funny fact: schon allein ein D-Körpchen wiegt so viel ein kleiner Truthahn. (Jetzt braucht man sich nicht mehr wundern warum so viele Frauen Rückenschmerzen haben)

Ich kann mir diesen BH nicht leisten, weil ich erst jetzt eine Ausbildungsstelle gefunden habe, die dazu nur schulisch ist und es noch nicht einmal sicher ist, ob ich Bafög bekomme. Meine Gewicht belastet mich in jeglicher Form. Körperlich, Psychisch, Beruflich, Gesellschaftlich, Gesundheitlich, Romantisch usw.

Ich trage im Alltag zu kleine BHs, zu kleine Schuhe, Klamotten die nicht einmal meine Oma tragen würde, die Hosen sind immer zu kurz, weil welcher Klamottenhersteller rechnet damit, das eine übergewichtige Frau so groß ist?! Und so stapeln sich die Kosten schon einfach nur manchmal NORMAL auszusehen. Große Füße? Investiere in Übergrößenschuhe - BAM! 200 Euro weg! Große Oberweite? BAM! Investiere in maßgeschneiderten BH! 200 Euro weg! Lange Beine, dicker Bauch? investiere Geld in ein Artikel, der so Teuer ist das du ihn 24/7 anziehen musst, weil du dir keinen weiteren leisten kannst!

Ich will wirklich abnehmen. Ich will ein normales Leben. Ich will normale Preise für Kleidungsartikel bezahlen.

Meine Frage ist, wie weit kann mir die AOK helfen? Würde sie bestimmte Kosten übernehmen? Irgendetwas? Sportbkleidung? Sport-BH? Oder Fitnesscenter -Selbst in den Regionalen AOK Kursen ist nicht wirklich viel Auswahl, zu Mal ich nicht in meinen Wechseljahren bin und das das Einzige ist so wirklich was zur Auswahl steht bei den Gesungheitsangebot der AOK Nordost.

Hallo, 

du wünscht Dir konstruktive, klare Antworten/Tipps, die werde ich versuchen Dir zu geben. Wie du schreibst, bist du schon ein Leben lang übergewichtig und kämpfst dagegen an. Es gibt ganz viele Faktoren die das Körpergewicht beeinflussen. Neben der Ernährung und der Bewegung spielen auch die genetische Disposition und der Stoffwechsel eine entscheidende Rolle. Viele dieser Einflussfaktoren wurden bei Dir gecheckt. Die von Dir beschriebenen diagnostizierten Fehlfunktionen erschweren eine Gewichtsreduktion- machen diese aber nicht unmöglich.

Meine erste Frage wäHast du, bevor du die Empfehlung für eine Ernährungsumstellung bekommen hast auch über mindestens 2 Wochen ein Ernährungsprotokoll geführt? Nur aufgrund dieser Grundlage kann eine sinnvolle Analyse mit anschließender Ernährungsberatung erfolgen.

Nach deiner Schilderung was Dein Essverhalten angeht gehe ich nicht davon aus, dass du Dich ungünstig ernährst, aber gerade Vegetarier führen häufig über Milchprodukte große Mengen an Kalorien zu (fettreiche Käsesorten, Fruchtjogurts. Smoothies, Säfte  etc.). Dies könnte mittels eines Essprotokolls (s.o.) geklärt werden.

Nun zum Sport/Bewegung: Für einen Einstieg in mehr Sport und Bewegung brauchst du keine besondere Kleidung! Auch ein spezieller Sport BH ist für den Beginn nicht notwendig. Joggen/Laufen ist nicht die Sportart die für den Anfang zu empfehlen ist.

Um sein Gewicht zu reduzieren muss die zugeführte Menge an Energie (Kalorien) unter der des Verbrauchs lieben. Er gibt zwei Stellschrauben. Die eine heißt Ernährung (hier muss von einem Ernährungsberater sicher gestellt werden ob und inwieweit noch gedreht werden kann), die andere Bewegung. Auch wenn es bei Dir aufgrund der diagnostizierten Fehlfunktionen etwas schwerer geht, so ist es doch nicht unmöglich!

Ich kann Dir nur Empfehlen zu versuchen Dein Aktivitätsniveau zu erhöhen. Versuche zuerst ganz bewusst jeden Tag ein bisschen Bewegung in dein Leben zu bringen. Von namhaften Herstellern gibt es neben Pulsmessern auch „Aktivitätsmesser“. Diese messen das Aktivitätsniveau und geben Dir eine Rückmeldung ob du die empfohlenen Aktivitätszeit an dem Tag erreicht hast. Dies ist auf jeden Fall eine Motivationshilfe die Spaß macht.

Was die „Großen Größen“ und die damit verbundenen Kosten angeht kann ich Dir leider auch keinen wirklich guten Ratschlag geben, außer: In vielen Kaufhäusern und bei etlichen Modeketten gibt es mittlerweile Abteilungen mit Übergrößen die sich chic sind und sich preislich nicht von normalen Größen unterscheiden.

Eine Unterstützung der AOK für die Beschaffung von Sportkleidung/Sportgeräten gibt es leider nicht. Erkundige Dich doch bei Deiner AOK vor Ort welches Angebot  es für übergewichtige Kunden gibt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Inge lexen
Expertenteam der AOK

  • 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.