Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Verspannungen Durch KG

Hallo,
ich lese überall das gegen Verspannungen im Hals und Rückenbereich KG oder Bewegungstherapie verordnet wird. Was anderes würde da nicht helfen.
Ausßerdem sollen sie helfen die Muskulatur zu stärken, was bei meinen Bandscheibenvorfällen wichtig wäre.

Mein Problem ist nur, das gerade diese Übungen, auch unter fachlicher Anleitung, führen zu gerade zu diesen Verspannungen.
Ich war deshalb schon bei diversen Ortopäden und alle sehen mich an als ob ich spinne.
Es ist definitiv so, das sich durch die Übungen bei mir der Rücken verkrampft und der Ichiasnerv entzündet.
Danach helfen nur Massagen um das alles wieder zu locken und die Schmerzen zu beseitigen.

Das letzte Mal als ich diese Übungen in einer Reha machte, fing plötzlich das Sprunggeleck am linken Fuß ohne erkennbaren Grund an zu Schmerzen. Ich ging zur Ärztin und die tippte darauf das ich flasch aufgetreten bin. Das Fuss wurde zwei Wochen lang mit Schmerzsalbe  und Bandagen behandelt. Hinzu kamen nach kurzer Zeit Schmerzen im Oberschenkel. Nichts half. Danch verodenete mir die Ärztin klassische Massagen - das gehörte zu Reha. Nach der ersten Massage ging es mir erheblich besser - nach der zweiten waren die schmerzen weg.

Wie kann das sein ? Was soll ich tun ? aknn das an den Bandscheibenvorfällen liegen ?

Ich muss gestehen ist bin stgark übergewichtig und versuche echt alles um das Gewischt los zu werden. Dadaurch habe ich natürlich Probleme mit dem Rücken und diverse BSV im unteren Rückenbereich. 

Hallo Balu,

 

unbestritten wird dir die Massage bei akuten Verspannungen helfen. Allerdings kommst du so nie an die eigentlichen Ursachen heran.  Bis zu einem gewissen Grad sind auch leichte Verspannungen und Muskelschmerzen (wirklich nur leicht) nach den Übungen normal.

Deine Gelenkschmerzen im Fußgelenk sind mit Sicherheit unabhängig von deinen Rückenübungen entstanden.

Versuche mit gesunder und mäßiger Ernährung dein Gewicht in den Griff zu bekommen. So kannst du schon eine Hauptbelastung für deinen Rücken und deine Gelenke vermindern. Die krankengymnastischen Übungen solltest du in reduzierter Form weiterführen. Sprich mit deinem KG und ihr könnt den Schwierigkeitsgrad, bzw. die Intensität etwas anpassen. Üben solltest du in deiner schmerzfreien Zeit, nicht dann wenn du akut Probleme hast. Sorge auch sonst im Alltag für ausreichend Bewegung. Mit dem Rad zur Arbeit, kleinere Erledigungen zu Fuß, Treppe statt Fahrstuhl (vor allem nach oben!), ausgedehnte Spaziergänge, etc..

 

Wünsche dir alles Gute!

 

Jörg Heinrichs

Expertenteam der AOK

Wer stark übergewichtig ist und anfängt sich sportlich zu betätigen, der kann zu Beginn durchaus schon mit 20 min KG seine zarten Musklen überfordern, das kann durchaus vorkommen. Mitunter ist bei Untrainierten auch die Unterscheidung Muskelkater und Verspannung für den Betroffenen nicht zu erkennen. Das gilt vor allem für die ersten 6 bis 8 Wochen. Trotzdem heißt es hier: am Ball bleiben! Etwas weniger trainieren, aber jeden 2 Tag. Und langsam steigern. du schaffst das schon! Tschagga!

noch ein tipp: wenn die Möglichkeit besteht, nach der KG oder Sport in die Sauna gehen! Entspannt auch sorfort die evt. gerade erworbenen Verspannugnen und entspannt ungemein. Oder ( bei uns im Sportstudio gibt s sowas) auf so ne wassermatte mit eingebauter Massage legen. Auch sehr angenehm. Kostet bei uns 8 EUR. mfg

Sehr geehrter Jörg Heinrichs,

ich muss bedauerlicherweise wiedersprechen. Es ist nicht das erste Mal das mir dies passiert. Ich beginne die Übungen, mit proffessioneller Hilfe, nach zwei drei Übungseinheiten beginnen die Schmerzen. es sind nicht immer schmerzen im Fusgelenk, sondern auch Kopfschmerzen (Migräneartig) Schmerzen im Ischais Bereich und in sämtlichen Extrimitäten.

Ich ernähre mich sehr gesund und ausgewogen. Laut meiner Ärztin müsste ich auf ca 1200 cal am Tag runtergehen, was ich derzeit nicht schaffe oder an diesem Optifast programm teilnehmen.
 
Ich habe regelmäßig Kraftsport getrieben, über ein Jahr lang und null Kilo abgenommen. Aus Kostengründen habe ich den eingestellt und walke derzeit  2mal die Woche.

Danke auch Ihnen für die Antwort, aber an mangelder Bewegung oder Muskelkater liegt es nicht. genauso wenig wie an falscher Ernährung. Das musste die Dame bei der Adiopsitas Sprechstunde zugeben.
Ich habe trotz des erheblichen übergewiechts Krafttrainig betrieben, nur leider ohne Erfolg bei der Gewichtsreduktion. Ich musste dieses Trainig nun aus Kostengründen aufgeben. Ich würde den ja gerne weitermachen, aber den kann ich mir nicht mehr leisten udn die Ärtzte dürfen nur KG verschreiben.

Was mich ärgert ist das man mir rät dieses Optifast zur Gewichtsreduktion zu schlucken - gleichzeitg aber dies aber nur in Verbindung mit  Langzeitprogramme anbietet. Langzeitprogramme in der man lernen soll die Ernährung umzustellen.
Erstmal kostet das Unsummen von Geld und zweitens würde ein Programm welches mich während der Einnahme von Optifast begleitet reichen. Das wird aber ausgeschlossen, weil der BMI zu hoch sei.

Statt dessen will man mir einen unnöttigen Magenbypass oder Schlauchmagen verpassen. Ich denke im Bereich adipositas gehört die gesammte Gesundheitsvorsorge auf den Prüfstand, wenn man Menschen unnötige Operationen verschreiben will. Aber das ist ein anderes Thema 

Hallo Balu,

 

dies sollte natürlich nicht sein. Trotzdem gilt: Nur durch passive Maßnahmen (Massagen) wird man langfristig die Verspannungen nicht los, ein Bewegungsprogramm gehört zwingend dazu. Bitte mit dem Krankengymnasten absprechen und die Übungen der Belastungsfähigkeit anpassen. Pressatmung unbedingt vermeiden. Zusätzlich mit dem Hausarzt die Probleme besprechen.  Ich empfehle zudem dringend eine individuelle Ernährungsberatung. Gibt es kostenfrei bei der AOK durch gut ausgebildete Fachkräfte (Dipl. Oecotrophologin). Einfach mit der AOK vor Ort einen Termin vereinbaren.

Gruß

 

Jörg Heinrichs

Expertenteam der AOK

schade dass dir das studio zu teuer ist. gibts bei dir kein mcfit oder superfit? die sind gut und billig. auf jeden fall billiger als das pulver. diese woche am donnerstag gibts übrigens auch pulver bei aldi: vita sed heißt es und ist lecker und billiger als die markenfirmen. mfg püppi

  • 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.