Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Divertikulitis

Guten Morgen, 

am 21.09.2019 ging ich wegen Bauchschmerzen im linken Unterbauch zum Bereitschaftsarzt. Dieser nahm mich auf Grund einer akuten Divertikulitis stationär auf. Im Krankenhaus bekam ich sofort und mehrmals täglich Antibiotikainfusionen und keine feste Nahrung bis Dienstagabend. 

Ein Kontrastmittel-CT bestätigte die Divertikulitis. Ich wurde Mittwoch (25.9.) nach dem Frühstück (1 Brötchen mit Marmelade) mit zwei Antibiotika in Tablettenform entlassen. Die Empfehlung lautete viel trinken (dies war schon immer ein Problem für mich) und ballaststoffreich essen. Im Arztbrief stand dann "Schonkost und sodann ballaststoffreiche Ernährung". Leider hat - nach meinem Empfinden - keine ausreichende Aufklärung stattgefunden, was ich denn nun essen kann. Und ab wann ich wieder "normal" essen darf. 

Ich hatte/habe ziemliche Angst vor dem Essen, da mir die Stationsärztin bei Wiederauftreten direkt mit einer Darmresektion drohte. 

Die ersten Tage habe ich mich viel von pürierten Suppen ernährt. Am Wochenende habe ich "normal" gegessen und sogar mal 3 Stücke Pizza gegessen. Dies machte mir keine Bauchschmerzen, trotzdem war ich vorsichtig, kaute sehr gut und aß nicht zu viel. 

Gestern (2 1/2 Wochen nach der stationären Aufnahme) habe ich in der Mittagspause etwas Reis mit Gemüse gegessen. Zwischendurch aß ich einen Apfel, 2 Snack-Karotten und 1 Mini-Salatgurke. Zum Abendessen gab es Vollkornspaghetti mit Zucchinispaghetti gemischt und Garnelen. 

Seit der Entlassung aus dem Krankenhaus schaffe ich es, 2 bis 2,5 l Wasser täglich zu trinken. Auf Softdrinks und Kaffee verzichte ich komplett. 

Heute Morgen habe ich das Gefühl einen großen Druck auf dem Bauch zu haben. 

Mein Stuhlgang funktioniert seit dem KH-Aufenthalt noch nicht richtig (es sind eher feste bis weiche "Knuddel"), scheinbar hab ich auch ein kleines Hämorridenproblem bekommen. 

 

Ich fühle mich zur Zeit sehr unsicher und besonders heute wieder sehr unwohl mit meinem Bauch. Habe ich - trotz vielem trinken - gestern zu viele Ballasstoffe zu mir genommen? Wie sollte ich mich in der nächsten Zeit ernähren? Leider bekam ich weder vom Krankenhaus, noch vom Hausarzt hierzu irgendwelche Tipps (außer vermeide Chia- und Leinsamen)

 

Vielen Dank

Hallo FrauLiebling,

die Empfehlung lautet Schonkost und sodann ballaststoffreiche Kost plus viel trinken.

Super, dass Sie die Menge an Wasser ca. 2-2,5 Liter schon zügig geschafft haben. Tipp: Stellen Sie sich diese Menge an einen Ort, an dem Sie sich aufhalten bzw. oft vorbei kommen mit einem vollen Glas. Wenn Sie vorbei gehen, dann trinken Sie aus dem Glas 1-2 Schlucke und füllen das Glas wieder auf. Achten Sie bitte auf Ihr Durstempfinden. Falls Durst aufkommen sollte, dann trinken Sie mehr aus dem Glas.

Wie geht nun Schonkost mit ballaststoffreicher Kost zusammen? Schonkost nennt sich heute „Leichte Vollkost“ und beinhaltet Lebensmittel und Zubereitungsmethoden bei denen die meisten Menschen keine Probleme sprich Völlegefühl, Blähungen usw. bekommen. Sie beschreiben einen Druck und sind sich unsicher ob Sie mit den Vollkornspaghetti plus Zucchinispaghetti zu viele Ballaststoffe gegessen haben. Tipp: Achten Sie auf die Portionsgröße und essen Sie langsam – und das tun Sie schon – kauen Sie gut. Stellt sich ein Sättigungsgefühl schon ein bevor Ihr Teller ist, dann beenden Sie die Mahlzeit.

Gerne können Sie die Empfehlungen für „Leichte Vollkost“ selbst googeln. Zum Frühstück ist ein Müsli mit kernigen Flocken und Joghurt ideal oder ein Porridge mit geriebenem Apfel. Evtl. ist es günstig, wenn Sie kleine Zwischenmahlzeiten einlegen. Hier eignet sich ein Vollkorndinkelbrot aus fein gemahlenem Dinkelmehl und 1 Tag abgelagert mit Käse als Belag und Snack-Karotten. Zum Mittagessen Vollkornnudeln, Pellkartoffeln mit warmem Gemüse als Beilage. Zum Abendessen entweder nochmals eine kleine warme Mahlzeit oder eine kalte Mahlzeit mit Dinkelvollkornbrot. Auch Grahambrot eignet sich gut.

Gerne können Sie Quark – oder Joghurtspeisen mit gemahlenem Flohsamen ballaststoffreicher machen. Wichtig: 1 Glas Wasser oder 1 große Tasse ungesüßten Tee dazu trinken. Bei Joghurt greifen Sie auf Probiotischen Naturjoghurt zurück.

Auch Kaffee – normal dosiert – können Sie trinken. Bei Kaffee kommt es auf die Röstung an. Es muss auch kein Schonkaffee sein.#

Haben Sie etwas Geduld. Legen Sie Entspannungspausen ein. Fragen Sie bei der AOK in Ihrer Nähe nach Ernährunsgberatung.

Erstmal vielen Dank....

 

Hinweis des Betreibers: Wegen eines Verstoßes gegen die Netiquette haben wir einen Teil des letzten Posts der Userin entfernt.
Durch technische Probleme mussten einiges Tests durchgeführt werden, die offenbar einige E-Mails ausgelöst hatten. Das war leider notwendig, um das Forum wieder herzustellen.

 

Ihr Expertenteam der AOK

  • 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.