Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Wachstum und besserer Service:

AOK Rheinland/Hamburg zieht positive Bilanz 2012 - auch 2014 kein Zusatzbeitrag

01.07.2013

Mit einem Überschuss von 62 Millionen Euro hat die AOK Rheinland/Hamburg ein

positives Ergebnis für das Haushaltsjahr 2012 erzielt. Die größte Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen erwirtschaftete das Bilanz-Plus bei einem Gesamthaushalt von rund 7,9 Milliarden Euro im Bereich Krankenversicherung. Der Verwaltungsrat nahm die entsprechende Jahresrechnung in der vergangenen Woche ab. Schon jetzt steht fest: Aufgrund der stabilen Finanzlage wird die AOK Rheinland/Hamburg auch im Jahr 2014 keinen Zusatzbeitrag erheben.

„Das gute Ergebnis belegt, dass wir trotz aller Herausforderungen 2012 solide gewirtschaftet haben. Wir freuen uns, bereits jetzt einen Zusatzbeitrag für 2014 ausschließen zu können“, sagte der Vorstandsvorsitzende Günter Wältermann. „Gleichzeitig haben wir konsequent in die Versorgung unserer Versicherten investiert und zudem unseren Service verbessert – mit längeren Öffnungszeiten, Klinik-Kompass oder Zweitmeinungsservice.“

Auch bei der Zahl der Versicherten gab es einen positiven Trend – diese stieg auf rund 2,9 Millionen an. Die Leistungsausgaben je Versicherten beliefen sich 2012 auf 2.600,60 Euro, insgesamt betrugen sie etwa 7,5 Milliarden Euro. Das größte Ausgabenfeld stellten die Kosten für die Krankenhausbehandlungen mit rund 2,8 Milliarden Euro dar (971,25 Euro je Versicherten), gefolgt von den Aufwendungen für Arzneimittel mit etwa 1,3 Milliarden Euro (442,18 Euro).

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Schall
E-Mail: andre.schall@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1539
Telefax: 0211 8791-1232