Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Kinder werden Vorsorge-Botschafter

Anlässlich des Weltkindertages schlägt die AOK Rheinland/Hamburg am 18. September 2016 eine Brücke zwischen Kinder- und Erwachsenenvorsorge.

Aktion Munter-Monster

08.09.2016

Auf einem Aktionsstand am Schokoladenmuseum in Köln können Kinder lustige Munter-Monster basteln. Der eigene, farbige Daumenabdruck wird von den Kids gestaltet und dann zu einem ganz persönlichen Schlüsselanhänger. Zusammen mit diesem Anhänger bekommen die Kinder eine Früherkenner-Box zum Thema Darmkrebs für ihre Eltern und Großeltern.

„Die Kinder werden mit den Munter-Monstern zu echten Vorsorge-Botschaftern. Sie transportieren den Vorsorge-Gedanken gemeinsam mit dem Motto „Ich hab dich lieb. Achte auf deine Gesundheit!“ und sensibilisieren so für die Darmkrebsfrüherkennung“, sagt Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorstand der AOK Rheinland/Hamburg.

Vorsorge und Früherkennung

„Wir möchten anlässlich des Weltkindertages die Eltern auch auf die Kindervorsorge hinweisen. Deshalb stellen wir drei unterschiedliche Vorsorgemodule vor, bei der die Kinder spielerisch Vorsorge erleben können. Neben einem Balanciersteg für Gleichgewichtsübungen wird ein Leuchtturm zum Testen der Sehkraft und eine Muschel zum Erkennen verschiedener Gerüche vorgestellt“, so Rolf Buchwitz weiter.

Schwere Erkrankungen können in jedem Lebensabschnitt auftreten. Damit Erkrankungen in einem möglichst frühen Stadium erkannt, behandelt und geheilt werden können, bietet die AOK Rheinland/Hamburg ihren Versicherten vielfältige Früherkennungs-und Vorsorgeuntersuchungen – von U-Untersuchungen, Schwangerschaftsvorsorgebis zur Krebsvorsorge – an. Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten.

AOK und Darmkrebsfru?herkennung

Seit 2002 ist die Darmspiegelung (Koloskopie) für Versicherte ab 55 Jahren Teil des gesetzlichen Krebsfrüherkennungsprogramms in Deutschland. Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts nimmt allerdings nicht einmal jeder Fünfte dieses kostenlose Angebot wahr.

Dabei gehört Darmkrebs mit 62.430 Neuerkrankungen und 25.999 Todesfällen pro Jahr in Deutschland zu den gefährlichsten Krebserkrankungen. Bei frühzeitiger Diagnose ist Darmkrebs aber zu 100 Prozent heilbar. Darmkrebsfrüherkennung ist die beste Chance, Leben zu retten!

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Pressestelle
Kasernenstr. 61
40213 Düsseldorf
Dr. Volquart Stoy
Telefon: 0211 8791-1592
Email: volquart.stoy@rh.aok.de