Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Volle Übernahme der Reiseschutzimpfungen – Leistungen für künstliche Befruchtung verdoppelt

Verwaltungsrat beschließt mehr Leistungen – Mehr Zeit für Kundengespräche

02.04.2014

Mit der Verwaltungsratssitzung am gestrigen Tag hat  die AOK Rheinland/Hamburg die Weichen für die Zukunft gestellt. Die Versicherten erhalten mehr Leistungen, intern werden die Kräfte gebündelt.

Neu ist: Die AOK Rheinland/Hamburg bietet ihren Versicherten auch für Reisen in ferne Länder einen umfassenden Schutz. „AOK-Versicherte können gut vorbereitet in den Urlaub starten“, sagte Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg. „Wir übernehmen alle empfohlenen Reiseschutzimpfungen“. Außerdem trägt die AOK Rheinland/Hamburg für ihre Kunden die Kosten für künstliche Befruchtungen zu 100 Prozent, also doppelt so viel wie der Gesetzgeber es vorsieht. „Für viele Familien ist der Weg zum Wunschkind mit hohen finanziellen Belastungen verbunden – hier hilft die AOK Rheinland/Hamburg als Familienkasse ganz konkret“, so Günter Wältermann.

Weiteres Thema der Verwaltungsratssitzung war eine neue Struktur für die bisher 27 Regionaldirektionen der AOK im Rheinland und in Hamburg. Zukünftig werden die Kräfte intern gebündelt: 14 Regionaldirektionen vertreten die AOK in den Regionen. Für die Versicherten ändert sich durch die neue Aufstellung nichts: Die 110 Geschäftsstellen vor Ort bleiben erhalten. „Mit dieser leistungsfähigen, schlanken Struktur haben wir mehr Zeit für unsere Kunden: für kompetente und persönliche Beratung der Menschen rund um ihre Gesundheit oder bei einer Erkrankung oder Pflegebedürftigkeit“, betonte Wältermann. Diese Umstrukturierung geht ohne betriebsbedingte Kündigungen einher.

Die 30 Mitglieder der Arbeitgeber- sowie der Versichertenseite stimmten für die Strukturveränderungen. „Die AOK Rheinland/Hamburg kann so besser und schneller auf künftige Herausforderungen im Gesundheitswesen reagieren“, so Wolfgang Ropertz, Vorsitzender des Verwaltungsrates, „und bleibt sowohl ein verlässlicher Arbeitgeber als auch Ansprechpartner für die Kunden vor Ort“.

Die AOK Rheinland/Hamburg ist mit rund 2,9 Millionen Versicherten die siebtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland. Das Haushaltsvolumen beträgt 8,5 Milliarden Euro. Im Rheinland und in Hamburg stehen 110 Geschäftsstellen für die Betreuung der Versicherten offen. Ein besonderer Service sind die langen Öffnungszeiten täglich von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Das telefonische AOK-Servicecenter Clarimedis ist 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr erreichbar (0800 0326 326).

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1232