Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

GEMEINSAM AKTIV UND GESUND

Preisverleihung mit Langstrecken-Europameister Jan Fitschen

Sonderpreis für generationenübergreifende Projekte

Zum ersten Mal hat die AOK Rheinland/Hamburg im Rahmen ihrer Initiative STARKE KIDS NETZWERKE einen Sonderpreis für generationenübergreifende Projekte verliehen. Mit dem Sonderpreis und Preisgeldern in Höhe von insgesamt 9.000 Euro werden Projekte ausgezeichnet, die dem demografischen Wandel Rechnung tragen, das Lernen voneinander und das Verständnis füreinander fördern und so einen aktiven Beitrag zur Förderung der Kinder- und Jugendgesundheit leisten. Insgesamt hatten sich 58 generationenübergreifende Projekte beworben.

„Solidarität und gelebtes Miteinander sind ein starker Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Die von uns ausgezeichneten Projekte sind der Beweis, dass in Kitas und Schulen, Vereinen, Senioreneinrichtungen und Kommunen diese Werte gelebt werden“, sagte Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, bei der Preisverleihung in Essen. Zusammen mit Jan Fitschen, Langstreckenläufer und Europameister von 2006, übergab er die Auszeichnungen an die Preisträger. „Die hier vorgestellten Projekte zeichnen sich in vielen Fällen durch einen besonders intensiven und dauerhaften Kontakt und Austausch zwischen den Generationen aus. Sie greifen eine konkrete Herausforderung auf und haben sich bereits bewährt. Sie zeigen, wie generationenübergreifende Gesundheitsförderung gelingen kann“, so Buchwitz weiter.

Die Preisträger

Der mit 3.000 Euro dotierte Sonderpreis geht an die Bürgerstiftung Dormagen mit dem Projekt „Startklar – fit für die Sekundarstufe I".

Weitere Preise in Höhe von jeweils 2.000 Euro gehen an die Katholische KiTa St. Gereon mit dem Altenheim Haus Berg, der St. Martin Grundschule, der Polizei und der Kindervilla aus Hückelhoven für das Verkehrssicherheitsprojekt „Alt hilft Jung und Jung hilft Alt“ sowie an den Sportverein Hilden-Ost 1975 mit dem Projekt „ Bewegungsförderung von Jung und Alt – Mobiler Mit-Mach-Zirkus“.

Zwei Preise in Höhe von jeweils 1.000 Euro gehen an das Albertus-Magnus-Gymnasium in Bensberg mit dem Seniorenheim Wohnpark Lerbacher Wald aus Bergisch-Gladbach für das Projekt „Dialog zwischen Jung und Alt“ sowie an die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule mit dem Seniorenheim St. Josef und dem Seniorenheim im Hansa-Haus in Krefeld für das Projekt „Generationentreff Jung und Alt – gemeinsam aktiv“.

Hintergrund

Auf Initiative der AOK Rheinland/Hamburg wurden 2009 im Rheinland und in Hamburg regionale STARKE KIDS NETZWERKE ins Leben gerufen. Sie setzen sich gemeinsam mit kompetenten Partnern in Kitas, Förder- und Sportvereinen, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Jugendzentren, Krankenhäusern und Kommunen umfassend für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ein. Aktivitäten zur Kinder- und Jugendgesundheit werden gezielt gebündelt und neue gemeinsame Projekte entwickelt.

Mindestens 50.000 Kinder und Jugendliche wurden seither in den Netzwerken erreicht. Mit prämierten Projekten der Starke Kids Förderpreise, Multiplikatorenschulungen, Vortragsveranstaltungen, Patenschaften oder Projektförderungen sind die STARKE KIDS NETZWERKE damit wichtiger Bestandteil der Gesundheitslandschaft in den Kommunen geworden. Im Rahmen der STARKE KIDS NETZWERKE wurde im Herbst 2016 erstmalig ein überregionaler Förderpreis mit dem Schwerpunktthema „Generationenprojekte“ ausgelobt.