Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

116117 – Der ärztliche Notdienst außerhalb der Praxiszeiten

Wohin wendet man sich, wenn man außerhalb der Praxiszeiten ärztliche Hilfe benötigt aber kein wirklicher Notfall ist? Die Antwort lautet: 116117. Unter dieser kostenfreien Nummer meldet sich der ärztliche Bereitschaftsdienst, der Sie an die diensthabende Arztpraxis vermittelt.

116117 – der ärztliche Bereitschaftsdienst

Viele Menschen suchen nachts oder an Wochenenden das Krankenhaus auf, wenn sie ärztliche Hilfe brauchen, obwohl sie kein Notfall sind. Der Grund ist ganz einfach: Kaum jemand kennt die Nummer 116117. Laut einer Befragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sind dies nur fünf Prozent der Bundesbürger.

Das leistet der ärztliche Bereitschaftsdienst

Der ärztliche Bereitschaftsdienst versorgt Patienten, die nicht lebensbedrohlich erkrankt sind, mit ihren Beschwerden aber auch nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können. Unter der 116117 werden Anrufer automatisch an eine regionale Leitstelle vermittelt. Geschultes Personal nimmt sämtliche Anliegen auf und gibt Hilfesuchenden die Adresse der nächst gelegenen Bereitschaftspraxis durch. Die Ärzte helfen am Wochenende und werktags in den Abend- und Nachtstunden, in manchen Regionen sogar rund um die Uhr. Bei Bedarf erledigen sie auch Hausbesuche. Die AOK übernimmt die Kosten für die Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK bietet Ihnen telefonische Beratung zum richtigen Umgang mit Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit.
Mehr erfahren
Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Wenn Sie mehr Fragen als Antworten haben: Die AOK-Mediziner sorgen für Klarheit.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.