Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

In 2009 kein Zusatzbeitrag bei der AOK Rheinland/Hamburg

Die AOK Rheinland/Hamburg, mit 2,9 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen, wird in 2009 keinen Zusatzbeitrag erheben.

Die auf einen für alle Krankenkassen künftig gleichen Beitragssatz von 15,5 Prozent bezogenen Zahlungen ermöglichen der AOK Rheinland/Hamburg, einen zukunftsorientierten Haushalt in Höhe von rund 7 Milliarden Euro aufzustellen.

Besonders die Zusagen der Politik bei Ärzten und Krankenhäusern, die Honorare bzw. die Budgets zu erhöhen, führt auch bei der AOK Rheinland/Hamburg in 2009 zu extrem hohen Mehrausgaben. Die gesamten Ausgaben in 2009 erhöhen sich um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Diese hohe Steigerung der Ausgaben u.a. für die ambulante und stationäre Versorgung müsse, so Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, mit einer Verbesserung der Qualität und der Versorgungsabläufe einhergehen. Nur wie vorgesehen mehr Geld per Gießkanne über die Leistungsanbieter auszuschütten, führt nicht zu einer patientenorientierten Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen im Medizinbetrieb. Weniger Kollektivverträge, dafür mehr Individualverträge, die auf Qualität beruhen, muss das Ziel künftiger Gesundheitspolitik sein, so Wilfried Jacobs.

Die

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg wird auch nach Einführung des Gesundheitsfonds ihre wohnortnahe kundenorientierte Servicepolitik weiter ausbauen.