Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Hamburger bewerten ihre Kliniken

Ergebnisse der größten Patientenbefragung von AOK, BARMER GEK und Weisse Liste sind im Krankenhaus-Vergleichsportal abrufbar.

08.08.2013

Die Hamburger sind zufrieden mit ihren Kliniken. Das zeigt die größte Patientenbefragung in Deutschland, durchgeführt von AOK, BARMER GEK und „Weisse Liste“.

„Die Zufriedenheit mit der Versorgung in Hamburgs Krankenhäusern ist insgesamt hoch, aber im Vergleich der einzelnen Häuser oder Fachabteilungen zeigen sich deutliche Unterschiede“, erklärt Matthias Mohrmann, Vorstandsmitglied der AOK Rheinland/Hamburg. „Im Durchschnitt schneiden Fachkliniken etwas besser ab als Kliniken der Maximalversorgung.“

Bewertet wurden die vier Bereiche: „Ärztliche Versorgung“, „Organisation und Service“, „Pflegerische Betreuung“ und „Weiterempfehlung“.

Zu 25 Krankenhäusern der Hansestadt liegen jetzt aussagekräftige Bewertungen vor. Davon können sich fünf Kliniken sogar in allen Kategorien zu den jeweils Besten zählen:

die facharztklinik hamburg, die ENDO-Klinik Hamburg GmbH, das Israelitische Krankenhaus in Hamburg, Klinik Dr. Guth der Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co.KG und das Krankenhaus Tabea (in alphabetischer Sortierung).

Bis heute haben in Hamburg rund 10.000 Versicherte einen Fragebogen ausgefüllt. Voraussetzung für die Ergebnisveröffentlichung sind mindestens 75 ausgefüllte Fragebögen zum jeweiligen Krankenhaus oder 50 zur jeweiligen Fachabteilung.

Die Ergebnisse werden im Krankenhaus-Vergleichsportal der Weissen Liste sowie in den darauf basierenden Portalen von AOK und BARMER GEK veröffentlicht. Es unterstützt Patienten bundesweit bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus für Ihre Behandlung. Sie können dort schauen, welche Erfahrungen andere Patienten während Ihres Aufenthalts gemacht haben.

Bei der schwierigen Entscheidung für ein Krankenhaus können Patientenerfahrungen neben den anderen Informationen zur Qualität und zum Leistungsangebot der Kliniken wichtige Anhaltspunkte liefern. „Immer mehr Versicherte wünschen sich solche Informationen im Vorfeld eines Krankenhausaufenthalts. Das Prinzip des Krankenhausnavigators ’von Patienten für Patienten’ hat einen hohen Stellenwert. Bei der Krankenhauswahl können so die vielseitigen Erfahrungen anderer einbezogen werden“, erklärt Hamburgs BARMER GEK Landesgeschäftsführer Thomas Wortmann.

Das Portal, das sich auch an Patientenberatungsstellen und Ärzte richtet, informiert zudem darüber, wie häufig und mit welcher Qualität bestimmte Krankenhäuser eine Behandlung durchgeführt haben.

Online abrufbar unter folgenden Adressen:

Zur AOK: Seit 125 Jahren steht die AOK für Sicherheit und medizinische Versorgung im Krankheitsfall. Fast ein Drittel der Bevölkerung ist bei der Gesundheitskasse versichert. Die AOK Gemeinschaft besteht aus 11 selbstständigen AOKs und dem AOK Bundesverband. Die AOK Rheinland/Hamburg betreut über 2,8 Mio. Versicherte und mehr als 172.000 Arbeitgeber. Sie ist die siebtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland und beschäftigt rund 7.900 Mitarbeiter. Ihr jährliches Haushaltsvolumen beträgt 7,9 Milliarden Euro. Bei einem Marktanteil von rund 20 Prozent ist sie die zweitgrößte Kasse in der Hansestadt. Für die Betreuung der Versicherten stehen 111 Geschäftsstellen im Rheinland und in Hamburg zur Verfügung mit Öffnungszeiten täglich von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Das telefonische AOK-ServiceCenter Clarimedis ist 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr erreichbar. In ihrem Internetauftritt www.aok.de/rh bietet die AOK verschiedene Informations- und Rechercheangebote sowie Online-Entscheidungshilfen rund um das Thema Gesundheit an.

 

Zur BARMER GEK: Mit 8,7 Millionen Versicherten, davon rund 185.000 in Hamburg, ist die BARMER GEK eine besonders starke Solidargemeinschaft in Sachen Gesundheitsvorsorge und Absicherung im Krankheitsfall in Deutschland. Für die medizinische Versorgung der Versicherten werden in Hamburg mehr als 500 Millionen Euro pro Jahr investiert. Bundesweit betragen die Ausgaben dafür über 22 Milliarden Euro. Sieben der bundesweit insgesamt rund 800 Kundencenter beraten Versicherte und Interessierte in der Hansestadt. Rund 350 von bundesweit 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen sich jeden Tag für die Wünsche von Versicherten, Arbeitgebern und Geschäftspartnern in Hamburg ein. Auf www.barmer-gek.de gibt es umfassende Informationen zu Gesundheit, Leistungen und Serviceangeboten.

Zur Weissen Liste: Die Weisse Liste unterstützt Patienten und Versicherte bei der Suche nach einem passenden Arzt, Krankenhaus oder Pflegeheim - unabhängig und leicht verständlich. Die Informationsangebote der Weissen Liste finden sich sowohl unter www.weisse-liste.de als auch auf den Seiten von Partnern wie gesetzliche Krankenkassen. Das Internetportal ist ein gemeinsames Projekt von Bertelsmann Stiftung, Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE (BAG SELBSTHILFE), Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen, FORUM chronisch kranker und behinderter Menschen im PARITÄTISCHEN Gesamtverband, Sozialverband VdK Deutschland und Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Betreiber des Internetportals ist die Weisse Liste gemeinnützige GmbH. 

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse Hamburg
Antje Meyer
E-Mail: antje.meyer@rh.aok.de
Telefon: 040 2023-1401
Telefax: 040 2023-4939

BARMER GEK
Wolfgang Klink
E-Mail: wolfgang.klink@barmer-gek.de
Telefon: 0800 3320 6045 3020