Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Gentest bei Brustkrebs – AOK Rheinland/Hamburg bietet seit langem besondere Beratung und Behandlung

16.05.2013

In Deutschland erkranken jährlich rund 55.000 Frauen an Brustkrebs. Bei jedem zehnten bis zwanzigsten Fall aller Brust- und Eierstockkrebsfälle werden diese genetischen Veränderungen weitergegeben. Die AOK Rheinland/Hamburg bietet ihren Versicherten mit einem bestätigten oder vermuteten genetischen Krebsrisiko die Möglichkeit, sich in einem spezialisierten Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs beraten und behandeln zu lassen und auf Anraten der Fachärzte einen Gentest durchführen zu lassen.

„Wir haben einen besonderen Vertrag für familiär bedingten Brust-und Eierstockkrebs mit den Unikliniken Köln und Düsseldorf geschlossen, da in diesen spezialisierten Zentren die größte Expertise vorhanden ist,“ so Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/ Hamburg. „Gerade die prophylaktischen Operationen werden häufig völlig umsonst durchgeführt und Frauen psychologisch nicht unterstützt. Wir können im Rahmen unseres Angebotes unseren Versicherten eine medizinisch kompetente und psychologische Beratung garantieren.“

Zudem wird eine intensivierte Früherkennung angeboten, denn allein die Tatsache, dass es Brustkrebs in der Familie gegeben habe, bedeutet nicht zwangsläufig, dass Genveränderungen geerbt wurden. 

Der Vertrag „Familiär bedingter Brust- und Eierstockkrebs“ läuft seit 2005 und steht jedem Versicherten offen.  Bisher haben sich rund 1.000 Versicherte eingeschrieben. Diese stammen nicht nur aus den Regionen Köln und Düsseldorf, sondern aus dem gesamten Rheinland.

Nähere Informationen unter der AOK-Hotline 0800 0 326 326.

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Dr. Sabine Schlingmann
E-Mail: sabine.schlingmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1047
Telefax: 0211 8791-1232