Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Für die Genesung hilfreich: AOK bietet Krebspatienten Sport-Programm an

Krebserkrankungen gehören zu den schwersten Erkrankungen. Körper und Psyche werden durch die Krankheit und die Nebenwirkungen der Behandlung stark belastet.

Bis zu 96 Prozent der Tumorpatienten leiden an einem „Erschöpfungssyndrom“. Doch diesem Syndrom kann man entgegenwirken und gleichzeitig die Genesung fördern. Experten empfehlen dazu das Gegenteil von dem, was man bei der Diagnose Krebs erwarten würde – nämlich Sport zu treiben. Jetzt startet die AOK Rheinland/Hamburg in der Region Aachen ein Projekt, das die Versorgung von Krebspatienten durch angeleitetes Training verbessern soll.

Eine Reihe von Studien zeigt: Fitness in einem individuell möglichen Maß fördert bei Krebs-Patienten die Gesundung und erhöht die Lebensqualität. Die Erkrankten, die durch Operation, Bestrahlung und/oder Chemotherapie stark belastet sind, fühlen sich durch körperliche Betätigung widerstandsfähiger und belastbarer. Die Grundlage dieses Angebots ist ein gezieltes körperliches Training nach einem individuellen Konzept. Bereits in der akuten Erkrankungs- und Behandlungsphase sowie in der Nachsorge wird es angewendet.

Im Rahmen dieses Angebots an die AOK-Versicherten arbeiten niedergelassene Ärzte aus den Bereichen der Inneren Medizin mit Schwerpunkt Onkologie und der rehabilitativen und physikalischen Medizin künftig enger zusammen. Beteiligt ist das Luisenhospital in Aachen. Der niedergelassene Onkologe leitet interessierte Patienten an den Facharzt für rehabilitative und physikalische Medizin weiter. Dieser erstellt mit dem Erkrankten einen individuellen Trainingsplan und leitet ihn somit zum Training bei Physiotherapeuten über. Dieses Training umfasst bis zu zwei Serien à zehn Einheiten von jeweils 60 Minuten Dauer. Grundsätzlich werden sämtliche Schritte mit der geplanten stationären Behandlung im Luisenhospital abgestimmt.

Weitere Informationen gibt es in den Geschäftsstellen der AOK Rheinland/Hamburg in Aachen und der Region.

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Kontakt: André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1125