Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Bei der Darmkrebs-Vorsorge weiter an der Seite der Versicherten

Wenn von Krebserkrankungen die Rede ist, dann ist in vielen Fällen Darmkrebs gemeint.

25.03.2014

Denn dies ist die am zweithäufigsten auftretende Krebserkrankung in Deutschland. Jedes Jahr kommt es zu mehr als 75.000 Neuerkrankungen. Die Heilungschancen durch Operation und Chemotherapie hängen vor allem vom Krankheitsstadium ab, in dem der Darmkrebs entdeckt wird – je früher, desto größer die Wahrscheinlichkeit auf Genesung. Deshalb hat die AOK Rheinland/Hamburg ihre Präventionskampagne im  Darmkrebsmonat März mit einer Anschreibeaktion fortgesetzt. Zusätzlich belohnt die größte gesetzliche Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Felix Burda Awards 2014 die beste Präventionsidee mit einem Förderpreis.

Rund 25.000 Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg erhielten mit dem persönlichen Anschreiben einen Info-Flyer zum Thema Darmkrebs und eine Übersicht ortsansässiger Ärzte. Angeschrieben wurden Versicherte, die das 55. Lebensjahr vollendet haben, sowie Versicherte im Alter von 58 bis 68 Jahren.

„Darmkrebs lässt sich erfolgreich behandeln, wenn er früh erkannt wird – dazu dient die Vorsorge-Untersuchung. Diese ist umso wichtiger, da die Zahl der Darmkrebs-Neu-erkrankungen in den letzten  Jahren zugenommen hat“, erklärte Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg. Durch die Anschreibeaktion konnte die Vorsorge-Bereitschaft erkennbar erhöht werden.

Auch bei der Preisverleihung der Felix-Burda-Stiftung für herausragendes Engagement auf dem Gebiet der Darmkrebs-Vorsorge ist die AOK Rheinland/Hamburg beteiligt. Wie schon in den Vorjahren ist sie Stifter des Förderpreises „Beste Präventionsidee“. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Der Preis wird im Rahmen einer Gala am 6. April 2014 in Berlin durch Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller, überreicht.

Die AOK Rheinland/Hamburg ist mit rund 2,9 Millionen Versicherten die siebtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland. Das Haushaltsvolumen beträgt in der Kranken- und Pflegeversicherung 9,5 Milliarden Euro. Im Rheinland und in Hamburg stehen 110 Geschäftsstellen für die Betreuung der Versicherten offen. Ein besonderer Service sind die langen Öffnungszeiten täglich von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Das telefonische AOK-Servicecenter Clarimedis ist 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr erreichbar (Tel. 0800 0326 326).

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1232