Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

"BE SMART - DON’T START": 10 000 Schüler in Hamburg ließen die Zigaretten links liegen

Rauchen ist bei jungen Leuten in Hamburg unbeliebt. Das zeigt das aktuelle Ergebnis des Nichtraucher-Wettbewerbs "Be smart – don’t start" der AOK Rheinland/Hamburg an den Schulen.

07.06.2011

An der jüngsten Auflage des Wettbewerbs, der Ende April zu Ende ging, beteiligten sich 469 Schulklassen zwischen Ohlsdorf und Altona. 307 von ihnen blieben über die sechsmonatige Dauer der Nichtraucher-Aktion standhaft und erreichten das Ziel, rauchfrei zu bleiben. Das ist eine Quote von 65,1 % Prozent, die in etwa der bundesweiten Quote von 66,7 % des Wettbewerbs entspricht. Insgsamt nahmen in Hamburg rund 13 000 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil. Viele Klassen beteiligten sich bei "Be smart – don’t start" auch kreativ und schufen Video-Clips, Theaterstücke, Skulpturen, Collagen oder Zeitungen zum Thema Nichtrauchen. Ihnen winken jetzt Kreativpreise sowie als Bundespreis eine Klassenreise im Wert von 6000 Euro aus Mitteln der Deutschen Krebshilfe.

 

Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, erklärte: "Es ist gerade die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die uns besonders am Herzen liegt. Daher unterstützen wir schon seit Jahren den Nichtraucher-Wettbewerb 'Be smart – don’t start'. Rechtzeitige Informationen helfen enorm, Kinder und Jugendliche vom Rauchen abzuhalten." Die AOK Rheinland/Hamburg sorgt mit Präventionsangeboten und aktuellen Nachrichten zum Nichtrauchen dafür, dass die Schüler sich mit dem Thema beschäftigen und erkennen, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist – einfach uncool.

 

Der Wettbewerb "Be smart – don’t start" ist ein Nichtraucher-Programm für Schüler der sechsten bis achten Klasse. Viele Jugendliche kommen in diesem Alter mit dem Rauchen in Kontakt. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, den ersten Griff zur Zigarette zu verhindern. Die Regeln sind einfach: Mindestens 90 Prozent der Schüler einer Klasse entscheiden sich dafür, am Wettbewerb teilzunehmen. Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Wenn aber mehr als zehn Prozent der Schüler einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Die Schulklassen, die ein halbes Jahr lang rauchfrei waren, nehmen an einer Lotterie teil, bei der Geld- und Sachpreise für gemeinsame Klassenaktivitäten, z. B. Besuch einer Kletterhalle oder gemeinsames Eislaufen, verlost werden. Die Preisübergabe findet auf mehreren Abschlussveranstaltungen rund um den weltweiten Nichtraucher-Tag am 31. Mai statt.

 

Der Wettbewerb zum Nichtrauchen "Be smart – don’t start" wird gefördert durch die Deutsche Krebshilfe e. V., die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die AOK, die Deutsche Herzstiftung und die Deutsche Lungenstiftung sowie durch weitere öffentliche und private Institutionen. Im Schuljahr 2010/2011 fand der internationale Wettbewerb zum Nichtrauchen zum 14. Mal in Deutschland statt. Die nächste Runde des Wettbewerbs beginnt im November 2011.

 

Informationen unter www.besmart.info

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1232