Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

AOK Rheinland/Hamburg darf weiterhin Wahltarife anbieten - Continentale unterliegt im Rechtsstreit

Die AOK Rheinland/Hamburg darf weiterhin Wahltarife zur Kostenerstattung zusätzlicher Leistungen anbieten.

04.03.2014

Das hat das Sozialgericht Dortmund in der vergangenen Woche entschieden. Das private Versicherungsunternehmen Continentale hatte dagegen geklagt, dass die AOK Rheinland/Hamburg als gesetzliche Krankenversicherung Wahltarife zur zusätzlichen Absicherung im Krankheitsfall anbietet.

Nach Ansicht des Gerichtes bewegen sich die Wahltarife der AOK Rheinland/Hamburg im gesetzlich vorgegebenen Rahmen. Insbesondere konnte das Gericht keinen Verstoß gegen das Quersubventionierungsverbot erkennen. Die von der Continentalen vorgebrachten weiteren Argumente, dass es durch das Angebot der Wahltarife zu einem Wettbewerbsnachteil für die PKV komme und die AOK Rheinland/Hamburg gegen das Grundgesetz sowie das EU- und Wettbewerbsrecht verstoße, sah das Gericht ebenfalls nicht als begründet an. Nach Auffassung des Gerichts schützt das Grundgesetz die PKV nicht vor Konkurenz oder Wettbewerb. Alle acht Wahltarife zur Kostenerstattung, die die AOK Rheinland/Hamburg derzeit anbietet, sind rechtens, so das Sozialgericht Dortmund.

„Die Entscheidung des Sozialgerichtes Dortmund erfreut uns im besonderen Maße“, sagt Günter Wältermann, Vorsitzender des Vorstandes der AOK Rheinland/Hamburg. „Wir sehen uns darin bestätigt, dass wir als erfolgreicher Player im Kassenwettbewerb auftreten können“.

Die AOK Rheinland/Hamburg bietet seit dem 01.04.2007 Wahltarife zur zusätzlichen Absicherung im Krankheitsfall an. Sie können ohne Ausschluss von Vorerkrankungen und Alter gewählt werden. Im Herbst vergangenen Jahres wurde die Marke von 500.000 gewählten Tarifen übersprungen. „Das ist für uns ein besonderer Wert, der zeigt, dass die Wahltarife bei unseren Kunden hervorragend ankommen - unsere Kunden wünschen sich die Leistungen aus einer Hand.“, so Günter Wältermann.

Mit einer Palette von insgesamt acht Wahltarifen zur Kostenerstattung bietet die AOK Rheinland/Hamburg einen optimalen Extraschutz für ihre Versicherten – und das zu kostengünstigen Beiträgen und fairen Bedingungen.

Beliebtester Tarif bei den Versicherten der größten gesetzlichen Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen ist der „Wahltarif Ausland“. Ob ärztliche Behandlung, Hilfe im medizinischen Notfall oder Rücktransport nach Deutschland – mit diesem Zusatzschutz ist der Kunde im Ausland weltweit rundum abgesichert. Weitere Tarife gibt es z. B. für die Bereiche „Krankenhauszuzahlung“, „Ein-/Zweibettzimmer im Krankenhaus“, „Zahnersatz“, „Zahnprophylaxe“ und „Brille“.

Bei Fragen rund um das Thema Wahltarife helfen die Mitarbeiter in den 110 AOK-Geschäftsstellen vor Ort gerne weiter.

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Dr. Ellen von Itter
E-Mail: ellen.vonitter@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1038
Telefax: 0211 8791-1232