Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

AOK-EuropaService stellt medizinische Versorgung im Ausland sicher

Mallorca ist und bleibt für deutsche Urlauber eines der beliebtesten Reiseziele. Sonne, Strand und Meer ziehen Jahr für Jahr mehr als vier Millionen Bundesbürger auf die spanische Ferieninsel. Doch was passiert, wenn man in den Ferien krank wird oder einen Unfall hat?

Absicherung im Ausland

Für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg gilt: Mit dem EuropaService ist man auf Mallorca, der Nachbarinsel Menorca sowie auf dem spanischen Festland, Gran Canaria und Teneriffa abgesichert.

Mit dem Gesundheitsnetz von Red Asistencial Juaneda (RAJ) hat die AOK Rheinland/Hamburg einen Kooperationspartner, der eine flächendeckende Versorgung vor Ort gewährleistet. RAJ verfügt auf Mallorca und Menorca über vier Kliniken und mehr als 50 medizinische Zentren – besetzt mit hochqualifizierten Ärzten und modernster Medizintechnik.

Leistungen im Ausland

Die Leistungen des EuropaService umfassen u.a. die Behandlung in Kliniken mit Notfall- und Unfallaufnahme, Facharztsprechstunden nach Vereinbarung und Hausbesuche in den Tourismusbereichen Mallorca und Menorca. Der Einsatz des AOK-RAJ-Notfallwagens bietet zudem eine schnelle Versorgung insbesondere an den Stränden von Palma. Der flächendeckende Service umfasst die Küstenregionen und Gebiete im Inselinnern. Für Dialyse-Patienten stellt die AOK Rheinland/Hamburg ebenfalls eine umfassende Versorgung sicher. Die Klinik Miramar (Palma de Mallorca) bietet eine Feriendialyse für AOK-Versicherte an. Diese kann über eine spezielle Hotline mit der Klinik direkt vereinbart werden.

So funktioniert der AOK-EuropaService

Über eine exklusiv für AOK-Versicherte eingerichtete Service-Hotline wird die medizinische Versorgung mit deutschsprachigem Personal rund um die Uhr sichergestellt.        

Hatten zum Start des EuropaService in 2011/2012 rund 550 AOK-Versicherte dieses Angebot genutzt, so haben seither insgesamt fast 7.000 AOK-Versicherte die gute medizinische Versorgung erfahren. Hohe Zufriedenheit herrscht über die unkomplizierte Abwicklung mit der AOK-Direktabrechnung und die qualitativ gute Versorgung sowie muttersprachliche Betreuung. Bei Krankheit oder Unfall muss sich der Versicherte um nichts Weiter kümmern. Er legt bei der Klinikaufnahme einfach die AOK-Gesundheitskarte vor. Mit Zustimmung des Patienten wird der Leistungsanspruch über das EuropaPortal aok.europaservice24.de sekundenschnell geprüft. Die Leistungszusage erfolgt umgehend via Internet. Abgerechnet wird unmittelbar zwischen dem Vertragspartner und der AOK. Der Versicherte muss nicht in Vorkasse treten, er zahlt lediglich die bekannten Eigenanteile.

Die exklusiven Service-Nummern auf Mallorca und Menorca:  

Red Asistencial Juaneda Mallorca und Menorca

Service-Hotline: +34 900-112 113                                    
                        +34 971-22 22 22
(zum dort gültigen Tarif, falls der Handy-Provider die Freephone-Nummer nicht durchstellt)

Feriendialyse:    +34 606-741 323
(zum dort gültigen Tarif, falls der Handy-Provider die Freephone-Nummer nicht durchstellt)

Zusätzlicher Schutz

Da die Krankenversicherer in Deutschland bestimmte Leistungen wie beispielsweise einen Rücktransport nicht übernehmen dürfen, empfiehlt sich eine zusätzliche Auslands-Krankenversicherung. 

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Antje Meyer
E-Mail: antje.meyer@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791 1011 (Düsseldorf)
             040 2023 1401 (Hamburg)