Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

20 Kontakte Tag für Tag: Pflegefälle in Goch durch VITALIG gut behütet

Sicherheit und Nähe für pflegebedürftige Menschen in der Niederrhein-Stadt Goch gewährleistet seit einem Jahr das AOK-Projekt VITALIG den Teilnehmern.

07.03.2014

Dieses Angebot der AOK Rheinland/Hamburg ist bundesweit einzigartig. Die Seniorinnen und Senioren, überwiegend mit Betreuungsbedarf, nehmen durch eine einzige Berührung ihres Bildtelefons schnell und persönlich Sprach- und Sichtkontakt mit Angehörigen oder dem Arzt, dem Pflegedienst oder einer Apotheke auf. Weitere Netzwerkpartner sind Seniorenberater, ein Sanitätshaus, ein Lieferdienst und die AOK Rheinland/Hamburg selbst. Das Angebot von VITALIG wurde im ersten Jahr des Bestehens jeden Tag im Durchschnitt 20 Mal in Anspruch genommen, insgesamt also mehr als 7200 Mal.

VITALIG bedeutet „Versorgtes, interaktives, technikgestütztes, altersgerechtes Leben in Goch“. Im ersten Jahr des Bestehens wurden 40 ältere Menschen an das Kommunikationsnetz angeschlossen, dazu 30 Angehörige. Sie haben in ihrem Zuhause einen sogenannten „all-in-one-PC“ mit mehreren Schaltflächen auf dem Bildschirm. Wird eine dieser Schaltflächen, also ein Angehöriger oder Arzt oder Pflegedienst u. a., berührt, baut sich eine Telefonverbindung zu dem Empfänger auf. Dieser erscheint dann auf dem Bildtelefon – schon kann die Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht geführt werden. Am beliebtesten sind unter den Senioren die persönlichen Gespräche mit ihren Kindern oder anderen Familienangehörigen, die oft weit entfernt leben.

VITALIG fährt bisher auf der Erfolgsspur. Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, erklärte: „Die Erfahrungen des ersten Jahres zeigen uns, dass wir mit unserem neuen Angebot sehr nah an den Bedürfnissen der älteren Versicherten sind. Die Seniorinnen und Senioren können über Videotelefonie ganz einfach ihre Ansprechpartner wie den Hausarzt oder ihre Apotheke und andere erreichen. Vor allem bringt die Video-Verbindung zu den Familienangehörigen Sicherheit und Lebensqualität in den Alltag.“ Technologiepartner von VITALIG ist die Deutsche Telekom. Axel Wehmeier, Leiter des Konzerngeschäftsfeldes Gesundheit der Telekom, erklärte: „Das Pilotprojekt in Goch zeigt erfolgreich, welche Möglichkeiten moderne Technologien für ein langes Leben in den eigenen vier Wänden eröffnen. Die Telekom entwickelt bereits heute Lösungen für die demographischen Herausforderungen der nahen Zukunft – hier entwickelt sich ein interessanter Markt.“

Die beiden teilnehmenden Ärzte, die sechs Apotheken und die drei Pflegedienste werden etwa jeden dritten Tag angerufen. Bei der Geschäftsstelle der AOK Rheinland/Ham-burg und dem AOK-ServiceCenter Clarimedis gingen knapp zwei Anrufe pro Tag ein. Bedeutsam ist, dass den angeschlossenen Senioren damit eigene Wege, Zeit und gewisse Mühen abgenommen werden. Das Projekt will erforschen, ob sich dank moderner Technik die Lebensspanne in der eigenen Häuslichkeit verlängern lässt.

Tatkräftiger Partner der AOK Rheinland/Hamburg ist auch die Stadt Goch. Das Projekt VITALIG läuft als Pilotprojekt bis 30.6.2015. Danach erfolgt eine gründliche Auswertung. VITALIG wird auch in der Landes- und Bundespolitik mit Interesse verfolgt. Es gehört in den Rahmen der neuen Forschungsrichtung Ambient Assisted Living (AAL), zu Deutsch „durch die Umgebung unterstütztes Leben“.

Hinweis: Bei Interesse stellen wir der Redaktion gern einen persönlichen Kontakt zu einem/-ner der Teilnehmer/-in her, um das System vor Ort kennenzulernen.

Die AOK Rheinland/Hamburg ist mit rund 2,9 Millionen Versicherten die siebtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland. Das Haushaltsvolumen beträgt in der Kranken- und Pflegeversicherung 9,5 Milliarden Euro. Im Rheinland und in Hamburg stehen 110 Geschäftsstellen für die Betreuung der Versicherten offen. Ein besonderer Service sind die langen Öffnungszeiten täglich von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Das telefonische AOK-Servicecenter Clarimedis ist 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr erreichbar (Tel. 0800 0326 326).

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1232

Deutsche Telekom AG
Dr. Rainer Knirsch
Telefon: 069 20060-1715
E-Mail: rainer.knirsch@telekom.de