Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Verschluckt, gestürzt, vergiftet? So geht erste Hilfe bei Baby- und Kleinkindunfällen!

Heute ist der Europäische Tag der Ersten Hilfe. Die AOK PLUS engagiert sich als Gesundheitskasse mit vielen Infos und Kursen für Lebensretter. Denn Wissen rettet Leben!

08.09.2021Autor/in: Franziska MärtigRubrik: Allgemein 0

Gratis-Kurs: Erste Hilfe bei Baby- und Kleinkindunfällen

Wenn Kinder die Welt entdecken, kann es gefährlich werden. Egal ob schwerer Sturz, Vergiftung, Bewusstlosigkeit oder Atemnot: Schnelle Hilfe ist lebenswichtig! Bei den kleinen Patienten sind einige Besonderheiten zu beachten. Deshalb bietet die AOK PLUS in Sachsen und Thüringen neben zahlreichen weiteren Informationsveranstaltungen regelmäßig den Kurs „Erste Hilfe bei Baby- und Kleinkindunfällen“ an. Die Teilnahme ist komplett kostenfrei – unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit!

Nur kleine Unterschiede!

„Verbrühen, verschlucken oder stürzen – Unfälle im Kindesalter passieren immer mal wieder. Im ersten Moment sind die Eltern oft geschockt und hilflos“, sagt Ines Häschke, Expertin für Gesundheitsförderung bei der AOK PLUS. Gut zu wissen: Das Vorgehen bei Kindernotfällen unterscheidet sich nur in wenigen Details von Notfällen bei Erwachsenen. Ein Beispiel: Säuglinge legt man auf den Bauch statt in die stabile Seitenlage. Ob nun beim eigenen oder fremden Kind: Der größte Fehler ist es, gar nichts zu tun!

Der größte Fehler ist es, gar nichts zu tun!

Grundsätzlich gilt: Bei Notfällen zuerst den Notruf 112 wählen! Wenn das Kind nicht atmet, sofort mit der Reanimation beginnen. Dafür erst fünf Mal beatmen, dann 30 Mal auf den Brustkorb drücken. Danach immer im Wechsel erst zwei Mal beatmen, dann 30 Herzdruckmassagen machen. Solange fortsetzen, bis professionelle Hilfe eintrifft oder das Kind Lebenszeichen zeigt. Einfache Formel zur Wiederbelebung: 5-30-2-30

„Gemeinsam wachsen“: AOK PLUS bietet viele Gratis-Kurse!

Im Gratis-Kurs der AOK PLUS lernen Eltern und Interessierte detailliert, wie man Kindern richtig hilft und worauf zu achten ist, damit Unfälle erst gar nicht passieren. Der Kurs gehört zur Veranstaltungsreihe „Gemeinsam wachsen“, die die AOK PLUS Eltern mit Kleinkindern bis zum dritten Lebensjahr anbietet. Die Themen reichen von A wie Allergieprävention bis Z wie Zahngesundheit. Kurse wie „Wege aus der Brüllfalle“, „Trotzphase – wie weiter?“ oder „Schlafrhythmus“ stärken die Gesundheit aller Familienmitglieder.

Aktuelle Veranstaltungen in der Nähe gibt es unter:

Lebensretter-Seite der AOK PLUS

Videos und Tipps für Notfall-Maßnahmen sowie Links zu weiteren Gesundheits-Angeboten gibt es hier: https://www.aok.de/kp/plus/lebensretter

Emilia Schulz vom ASB zeigt im Kurs „Erste Hilfe bei Baby- und Kleinkindunfällen“, wie man Babys wiederbelebt. Bild: AOK PLUS / Franziska Märtig.

Kommentare (0)

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Beitrag kommentieren
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.