Gesunde Männer: Darauf kommt es an

Männergesundheit wird oft vernachlässigt oder verdrängt. Erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Leistungen zur Früherkennung und wie Sie kein Vorsorgetermin mehr mit unserer App NAVIDA verpassen.

Männergesundheit – was ist das eigentlich?

Stärke, Wagemut und Tapferkeit: Diese sogenannten männlichen Stereotypen führen dazu, dass Männer im Gegensatz zu Frauen weniger fürsorglich gegenüber dem eigenen Körper sind und seltener über ihre Krankheiten reden. Daher werden selbst wichtige Arztbesuche häufig auf die lange Bank geschoben.

Dabei treffen manche Krankheiten nur oder überwiegend Männer – und zwar jeder Altersstufe. Zu den reinen Männerleiden zählen zum Beispiel Hodenkrebs und Prostatakrebs. Von anderen Krankheiten, etwa Darmkrebs und der Erweiterung der Bauchschlagader, sind Männer häufiger betroffen als Frauen.

Ich bin noch jung – ist das überhaupt wichtig für mich?

Manche Krankheiten treten tatsächlich in der Regel erst in fortgeschrittenem Alter auf. Hodenkrebs aber trifft besonders junge Männer zwischen 20 und 45 Jahren.

Selbst akute Herzinfarkte erleiden schon Männer, die jünger als 45 sind. Und zwar insgesamt doppelt so häufig wie Frauen. Deshalb gibt es spezielle Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen nur für Männer.

Wie kann ich vorsorgen?

Zu den häufigsten Männererkrankungen gehören Herzinfarkt, Schlaganfall und Prostatakrebs. Manche Erkrankungen entstehen schleichend. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können daher lebensentscheidend sein. Je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto höher ist die Chance, sie so schonend wie möglich behandeln zu können.

Um den richtigen Zeiptunkt nicht zu verpassen, hilft die App AOK NAVIDA Versicherten weiter. Die App erstellt einen persönlichen Vorsorgeplan und zeigt zukünftige Check-Ups an und welche überfällig sind.

Je nach Alter und Geschlecht werden die relevanten Vorsorgeuntersuchungen angezeigt. Auch können Untersuchungen eigenständig erfasst und aktualisiert werden. Mit der integrierten Arztsuche kann auch gleich der passende Arzt in der Nähe gefunden werden. Für die Vorsorgeuntersuchungen entstehen keine Kosten. 

AOK App NAVIDA

NAVIDA - Ihre Gesundheitsassistentin

Planen Sie jetzt Ihre Vorsorge mit der App AOK NAVIDA

Welcher Arzt hilft bei Beschwerden?

Erster Ansprechpartner bei Schmerzen, Problemen und Auffälligkeiten ist ihr Hausarzt. Er wird Sie an den richtigen Facharzt verweisen. Das kann zum Beispiel ein Urologe sein, der sich um die harnbildenden und -leitenden Organe von Männern kümmert. Andrologen bilden eine auf Männer spezialisierte Gruppe innerhalb der Urologen. Sie kennen sich besonders mit den Themen Fruchtbarkeit, Potenz und Erektionsstörungen aus. Ein Proktologe, ist ein Spezialist für Erkrankungen des Enddarms. 

Worauf konzentriert sich die Krebsfrüherkennung beim Mann?

In erster Linie auf zwei Tumore, die früh erkannt werden können: Darmkrebs und Prostatakrebs.

  • Darmkrebs

    Darmkrebs zählt zu den häufigsten Krebsarten. Laut Robert-Koch-Institut erkranken in Deutschland circa 61.000 Menschen im Jahr an Darmkrebs. Männer haben ein etwas höheres Risiko zu erkranken als Frauen.

    Die Darmspiegelung ist neben dem Stuhltest ein wesentliches Instrument der Früherkennung. Seit diese Methode eingesetzt wird, ist die Erkrankungsrate deutlich gesunken. Durch die Vorsorge können bereits Vorstufen von Krebs entdeckt und entfernt werden, so dass Krebs gar nicht erst entstehen muss. Versicherte haben ab dem 50. Geburtstag Anspruch auf zwei Darmspiegelungen zur Früherkennung. Dazwischen müssen mindestens zehn Jahre Abstand sein. Die AOKPLUS bietet das Früherkennungsprogramm bereits ab 40 Jahre an.

    Vorsorge Darmkrebs
  • Prostatakrebs

    Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern insgesamt und die dritthäufigste Todesursache. Prostatakrebs entsteht, wenn Zellen der Vorsteherdrüse anfangen, sich unkontrolliert zu vermehren.

    Tückisch ist, dass im Frühstadium kaum Symptome auftreten und somit die Krebszellen Zeit haben, sich zu entwickeln. Erst wenn der Tumor größer wird, treten Symptome auf wie Probleme beim Wasserlassen oder Blut im Urin. Oft kann die Blase nicht vollständig entleert werden. Umso wichtiger ist die Vorsorge, bei der Hausarzt oder Urologe die Prostata über den Enddarm abtasten. Außerdem können gutartige Veränderungen entdeckt werden, wie zum Beispiel eine vergrößerte Prostata. Die ist übrigens die häufigste gutartige Erkrankung bei älteren Männern und führt zu Beschwerden beim Wasserlassen.

    Vorsorge Prostatakrebs

Passende Dokumente zum Download von der AOK

AOK – Die Gesundheitskasse

Ein Arzt hört einen Patienten ab. Mit regelmäßigen Gesundheits-Check-Ups lassen sich Erkrankungen frühzeitig diagnostizieren.

Gesundheits-Check-Up für Erwachsene

Durch einen regelmäßigen Gesundheits-Check-up lassen sich viele Krankheiten frühzeitig erkennen.

Eine Praxismitarbeiterin misst die Lungenfunktion einer Patientin. Sportmedizinische Untersuchungen verringern Risiken beim Wiedereinstieg ins Training.

Sportmedizinische Untersuchung

Eine sportmedizinische Untersuchung kann Risiken beim Wiedereinstieg in den Sport minimieren.

Aktualisiert: 21.11.2022

Kontakt zu Ihrer AOK PLUS

Alle Kontaktmöglichkeiten Ihrer AOK

Kontaktformular

Zum Kontaktformular

Onlineportal "Meine AOK"

Zum Onlineportal