Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Schwerpunktförderung: Das wird besonders gefördert

Zielgruppenspezifische Förderschwerpunkte der AOK PLUS sind die familienorientierte Selbsthilfe und die internetgestützte Selbsthilfe.

Gelder werden gezielt vergeben

Der Gesetzgeber hat 2008 die Selbsthilfeförderung grundlegend reformiert. Gefördert wird:

  • Mit einem festen Betrag je Versichertem die gesundheitsbezogene Selbsthilfeförderung,
  • die kassenartübergreifende Gemeinschaftsförderung (Pauschalförderung) und
  • die kassenindividuelle Förderung (Projektförderung).

Die Projektförderung hat für die AOK PLUS einen besonders großen Stellenwert in der täglichen Arbeit für die Versicherten. Ressourcen werden da eingesetzt, wo sie in besonderem Maße dazu beitragen, die Situation der Betroffenen und ihrer Angehörigen durch gesundheitsbezogene und aktive Selbsthilfearbeit zu verbessern. Zielgruppenspezifische Förderschwerpunkte der AOK PLUS sind die familienorientierte Selbsthilfe und die internetgestützte Selbsthilfe.

Familienorientierte Selbsthilfe

Eine schwere Krankheit eines Familienmitglieds verändert das Leben der gesamten Familie. Die Angehörigen müssen ungewohnte Rollen übernehmen, werden zu Gesundheitsmanagern, pflegen die Kranken und stellen dabei ihre eigenen Bedürfnisse oft hinten an. Selbsthilfe entlastet und stärkt die ganze Familie. Andere betroffene Familien geben Ratschläge, beantworten offene Fragen, können Ängste nachvollziehen.

Halt für die Familie
Ob gemeinsame Unternehmungen oder Vorträge eines Referenten – die AOK PLUS unterstützt die familienorientierte Selbsthilfe. Vor allem die Kinder von Betroffenen oder die Geschwister von kranken Kindern profitieren von solchen Angeboten. Oft sind sie es gerade, die zurückstecken müssen und mit ihren Gefühlen und Alltagssorgen allein dastehen. Wir wollen ein starkes Netz schaffen, zwischen allen an der Versorgung des chronisch Kranken und seiner Familie Beteiligten. Ein Netz, das der Familie Halt gibt.

Selbsthilfe übers Internet

Neue Medien gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dieser Trend geht auch nicht an der Selbsthilfe vorbei. Die AOK PLUS unterstützt daher Projekte, die eine zusätzliche Vernetzung der Selbsthilfeaktivitäten im Internet ermöglichen.

Junge Selbsthilfe

Generationenwechsel in der Selbsthilfe – Die Gründer- und Pioniergeneration in der gesundheitlichen Selbsthilfe ist in die Jahre gekommen und steht vor einem Generationenwechsel.
Welche Strategien zur Nachwuchsgewinnung und -förderung haben sich bewährt?
Welche Rolle spielen dabei neue Medien wie das Internet?

Die AOK PLUS unterstützt die Gründung von Selbsthilfegruppen auf Basis moderner Formen des Austausches (soziale Netzwerke, Nutzung neuer Medien, etc.).

Selbsthilfeprojekte umsetzen

Sie möchten gern ein Selbsthilfeprojekt umsetzen, die Familie oder Familienmitglieder von Erkrankten entlasten?
Im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe (BAG Selbsthilfe) ist ein praxistauglicher Leitfaden für die familienorientierte Selbsthilfe für Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen entwickelt worden. Der Leitfaden liefert Hilfestellungen und Unterstützung für zielgruppenspezifisch ausgerichtete Angebote, wie zum Beispiel für Geschwisterkinder.

Mit Ihren Ideen oder Fragen können Sie sich auch direkt an die Fachberater der Selbsthilfeförderung in Sachsen (Frank Tschirch) und in Thüringen (Sabine Wolff) wenden.

Video Junge Selbsthilfe

Kontakt

Servicetelefon 0800 1059000 (rund um die Uhr kostenfrei)

Sachsen:
Frank Tschirch
Tel.: 0800 10590 15104
E-Mail: frank.tschirch@plus.aok.de

Thüringen:
Sabine Wolff
Tel.: 0800 10590-83052
E-Mail: sabine.wolff@plus.aok.de

Die genannten Empfehlungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an den Kontaktpartner.

Weitere Leistungen der AOK

Kurse und Angebote bei psychischen Erkrankungen
Mehr erfahren
Um chronischen Erkrankungen vorzubeugen und Folgeerkrankungen zu vermeiden, ist es wichtig, Krankheiten bereits im Kindes- oder Jugendalter zu behandeln. Dazu kann auch eine Kindervorsorge- bzw. Kinderreha-Maßnahme genutzt werden.
Mehr erfahren
Lesen Sie hier, wie die AOK PLUS die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördert.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kindern, die an Asthma bronchiale erkrankt sind, hilft das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Asthma.
Mehr erfahren
Wenn Sie meinen, das Ende der Stillzeit sei erreicht, geht es ans Abstillen. Das sollten Sie dabei beachten.
Mehr erfahren
Für Kinder und Jugendliche in Not: Experten beraten zu Themen wie Mobbing oder Missbrauch – anonym und kostenlos.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK PLUS

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.