Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Kostenübernahme für die Meningokokken B-Impfung

Meningokokken sind Bakterien die bei Kindern zu Erkrankungen wie Hirnhautentzündungen und Blutvergiftungen führen können. Die AOK PLUS übernimmt die Kosten für die Meningokokken B-Impfung.

Schutz vor Meningokokken B

Meningokokken sind Bakterien, die sich im Nasen-Rachen-Raum ansiedeln und zu Erkrankungen wie Hirnhautentzündungen und Blutvergiftungen führen können. Die häufigste Art der Meningokokken ist in Deutschland Typ B. Gegen diese Variante übernimmt die AOK PLUS seit 1. April 2021 die Kosten für die Schutzimpfung für alle Kinder und Jugendlichen ab dem dritten Lebensmonat bis zum vollendeten 18. Lebensjahr als neue Satzungsleistung

Wie wird die Leistung abgerechnet?

Die Abrechnung unterscheidet sich in Sachsen und Thüringen:

Sachsen
In Sachsen legen Sie einfach bei ihrem Arzt die elektronische Gesundheitskarte vor und erhalten die Impfung. Es ist keine Vorleistung und Kostenerstattung notwendig. 

Thüringen

In Thüringen kann der Arzt die Impfstoffe auf einem Kassenrezept auf den Namen des Versicherten verordnen. Die Kosten für den Impfstoff werden von der AOK PLUS übernommen. Für das Impf-Honorar stellt der Arzt eine Rechnung aus. Diese können Sie zur Kostenerstattung bei der AOK PLUS einreichen. Hintergrund ist, dass es bis jetzt noch keine vertragliche Regelung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) bei der Abrechnung der Impfleistung gibt.

Gut zu wissen

Seit 2013 steht ein Impfstoff zur Verfügung, der vor einer Infektion mit Meningokokken Typ B schützt. Infektionen mit dem Bakterium sind in Deutschland selten, können aber lebensbedrohlich werden.

Diese Bakterien sind deshalb so gefährlich, weil sie mit einer Schleimhülle umgeben sind, die eine Erkennung des Erregers durch das Immunsystem verhindert. Weil die Krankheitslast durch Meningokokken B in den ersten beiden Lebensjahren am höchsten ist, ist es sinnvoll, die Impfung gegen Meningokokken B so früh wie möglich zu verabreichen, d.h. bei Säuglingen ab dem Alter von 2 Monaten. 

Quellen: Robert-Koch-Institut / https://www.kinderaerzte-im-netz.de/ / https://www.impfen-info.de/ 

Bei Kindern im Alter von 2 bis 5 Monaten sind 3 Impfstoff­dosen zur Grund­immunisierung nötig. In allen anderen Alters­gruppen werden 2 Impfstoff­dosen empfohlen.

Quellen: Robert-Koch-Institut / https://www.kinderaerzte-im-netz.de/ / https://www.impfen-info.de/ 

Das höchste Risiko haben Säuglinge mit rund 46 Erkrankungen auf 1 Million Säuglinge pro Jahr und Kleinkinder mit rund 16 Erkrankungen auf 1 Million Kleinkinder pro Jahr. Die zweithöchste Inzidenz liegt bei Jugendlichen im Alter von 15 bis 19 Jahren.

Quellen: Robert-Koch-Institut / https://www.kinderaerzte-im-netz.de/ / https://www.impfen-info.de/ 

Kontakt zu meiner AOK PLUSOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite