Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Corona-Pandemie: Bis zu 130 Kinderkrankentage für Eltern

Eltern erhalten im Jahr 2021 mehr Kinderkrankentage zur Betreuung ihres Kindes, wenn es krank ist oder pandemiebedingt zu Hause bleiben muss und Eltern deshalb nicht arbeiten können. Die Anzahl der Tage wurde nun zum zweiten Mal erhöht.

Sonderregelung zu Kinderkrankentagen gilt rückwirkend

Der Anspruch auf Kinderkrankentage wurde bereits Anfang des Jahres erweitert, um Eltern in der Corona-Pandemie zu entlasten. Die Bundesregierung hat nun beschlossen, Eltern in 2021 noch mehr Kinderkrankentage zur Verfügung zu stellen. Demnach erhalten:

  • Elternpaare pro Elternteil und Kind 30 Tage
  • Alleinerziehende pro Kind 60 Tage

Elternpaaren und Alleinerziehenden stehen im Jahr 2021 somit 60 Kinderkrankentage für ein Kind, 120 Tage für zwei Kinder und maximal 130 Tage bei weiteren Kindern für die Betreuung zur Verfügung. Die Neuregelung gilt rückwirkend ab 5. Januar 2021.

Kinderkrankengeld nicht nur bei Krankheit

Für die Zeit, in der Eltern ihr Kind wegen Krankheit oder pandemiebedingt zu Hause betreuen müssen, bekommen sie als AOK-Mitglied Kinderkrankengeld. Ihr Arbeitgeber stellt Sie in dieser Zeit unbezahlt von der Arbeit frei. Der Anspruch auf Kinderkrankengeld gilt bei Krankheit des Kindes oder wenn es pandemiebedingt zu Hause betreut werden muss, weil

  • Kitas oder Schulen geschlossen sind,
  • die Präsenzpflicht in einer Schule aufgehoben ist,
  • der Zugang zu Kinderbetreuungsangeboten eingeschränkt ist,
  • die Eltern behördlich dazu aufgefordert sind, ihr Kind zu Hause zu betreuen.

Eltern können die Kinderkrankentage auch dann nutzen, wenn sie im Homeoffice arbeiten könnten, das mit der Kinderbetreuung aber nicht vereinbar ist.

Wie bekomme ich Kinderkrankengeld?

Die Voraussetzungen für Kinderkrankengeld, die Schritte bis zum Erhalt des Geldes und die Höhe der gezahlten Summe erfahren Sie auf der AOK-Übersichtsseite zum Kinderkrankengeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Alles über „Henrietta und Co. – Gesundheit spielend lernen“, das Präventionsangebot der AOK für Grundschulen.
Mehr erfahren
Die AOK PLUS unterstützt Patienten mit kardiovaskulären (Herz und Gefäße betreffenden) Erkrankungen in Thüringen. Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems sind vielfältig. Mit dem Fokus auf Ihr Krankheitsbild reagieren Haus- und Fachärzte mit einer auf Ihre individuellen Bedürfnisse hin angepassten Therapie.
Mehr erfahren
Wer einen Midijob ausübt, zahlt einen geringeren Beitrag für seine Krankenversicherung.
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK PLUSOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite