Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Pressearchiv

Gesetzliche Krankenkassen in NRW beenden Auseinandersetzung um Ausbildungskosten für Notfallsanitäter

Düsseldorf, 26. Februar 2019. Die gesetzlichen Krankenkassen in NRW legen die juristische Auseinandersetzung mit den Kommunen um die alleinige Finanzierung der Notfallsanitäter-Ausbildung bei. Drei Klagen, die gegen Kommunen laufen, werden zurück genommen und Widerspruchsverfahren nicht weiter verfolgt. „Die gesetzlichen Krankenkassen ziehen damit die Konsequenzen aus einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts in Schleswig-Holstein und einem Gutachten des NRW-Gesundheitsministeriums“, begründet Dirk Ruiss, Leiter der Landesvertretung NRW des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek) im Namen der Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen diesen Schritt.

Dreijährige Kooperation beschlossen: AOK Rheinland/Hamburg und AOK NORDWEST sind neue Gesundheitspartner des Landessportbundes NRW

Duisburg (25.02.2019). Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. (LSB NRW) hat sich mit den beiden größten gesetzlichen Krankenkassen in NRW – der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK NORDWEST – auf eine dreijährige Zusammenarbeit als neue Gesundheitspartner verständigt. Die Kooperationsverträge wurden heute in der Geschäftsstelle des Landessportbundes NRW in Duisburg unterzeichnet. Bis zum Jahr 2021 werden jährlich zukunftsweisende Maßnahmen und Projekte im Bereich gesundheitlicher Prävention finanziell gefördert.

Wenn der Nachwuchs krank ist: Meist übernehmen Mütter die Pflege ihres kranken Kindes

Dortmund (22.02.2019). Noch immer übernehmen in Westfalen-Lippe mehr Mütter als Väter die Pflege ihres erkrankten Kindes. Nach einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST erhielten im vergangenen Jahr über 26.300 Mütter Kinderpflege-Krankengeld. Deren Anteil liegt damit bei fast 80 Prozent aller Fälle. Dagegen übernahm nur etwa jeder fünfte Vater die Pflege des Kindes.

Wenn der Nachwuchs krank ist: Meist übernehmen Mütter in Schleswig-Holstein die Pflege ihres kranken Kindes

Kiel (22.02.2019). Noch immer übernehmen in Schleswig-Holstein nach wie vor mehr Mütter als Väter die Pflege ihres erkrankten Kindes. Nach einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST erhielten im vergangenen Jahr über 8.200 Mütter Kinderpflege-Krankengeld. Deren Anteil liegt damit bei fast 80 Prozent aller Fälle. Dagegen übernahm etwa jeder fünfte Vater die Pflege des Kindes.

Krankenhausbehandlungen in Schleswig-Holstein: Hautkrebsfälle weiter gestiegen

Kiel (1. Februar 2019). Die Anzahl der Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Hautkrebs ist in Schleswig-Holstein weiter gestiegen. So wurden im Jahr 2017 insgesamt 2.776 Patienten in Kliniken stationär behandelt. Das sind vier Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor (2.669). Dies teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Daten des Statistischen Bundesamtes mit.

Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei