Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Pressearchiv Schleswig-Holstein

Krankenhausbehandlungen in Schleswig-Holstein: Hautkrebsfälle weiter gestiegen

Kiel (1. Februar 2019). Die Anzahl der Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Hautkrebs ist in Schleswig-Holstein weiter gestiegen. So wurden im Jahr 2017 insgesamt 2.776 Patienten in Kliniken stationär behandelt. Das sind vier Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor (2.669). Dies teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Daten des Statistischen Bundesamtes mit.

Ausgaben für Mutterschaftsgeld in Schleswig-Holstein gestiegen: AOK NORDWEST zahlte fast 4,2 Millionen Euro in 2018

Kiel (23.01.2019). In Schleswig-Holstein sind die Ausgaben für Mutterschaftsgeld in den vergangenen vier Jahren um 16,1 Prozent auf fast 4,2 Millionen Euro gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST hervor. Danach wurde die Leistung in 2018 allein für AOK-Mitglieder in fast 2.900 Fällen gezahlt. In 2015 waren es noch rund 2.500 Fäl-le. „Mutterschaftsgeld wird von den gesetzlichen Krankenkassen als Entgeltersatzleistung während der Schutzfristen gezahlt, also sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung. Bei Mehrlings- und Frühgeburten verlängert sich das Mutterschaftsgeld von acht auf zwölf Wochen ab dem Entbindungstag“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann.

Selbsthilfe-Homepage ist umgezogen und barrierefrei

Kiel/Schwerin/Hamburg (21.01.2019). Das Webportal der Krankenkassen/-verbände in Schleswig-Holstein zum Thema Selbsthilfe wurde überarbeitet und ist seit dem 1. Januar 2019 wieder online. Zukünftig wird die Homepage automatisch an mobile Endgeräte angepasst. Egal, welches Gerät verwendet wird – Tablet, Smart-Phone oder PC – die Inhalte der Seite werden gut lesbar angezeigt. Bei der Überarbeitung wurde auch daran gedacht, dass Menschen mit einem Handicap die Internet-Seite nutzen können. Die Homepage ist nun barrierefrei.

Vernetzt in die Zukunft mit exzellenten digitalen Prozessen: AOK NORDWEST wird Mitglied bei InsurLab Germany e. V.

Kiel/Köln (08.01.2019). Als bundesweit erste gesetzliche Krankenkasse wurde die AOK NORDWEST zum 1. Januar 2019 Mitglied im InsurLab Germany e.V., einer Plattform zur Vernetzung von Startups mit der Versicherungsbranche. Ziel des InsurLab Germany ist es, Innovation und Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft voranzubringen, um mit neuen Impulsen und Arbeitswegen die Zukunft der Branche zu gestalten. „Wir freuen uns sehr über die künftige Zusammenarbeit und bringen gerne unser Know-how als große Krankenkasse in dieses innovative Netzwerk mit ein. Wir möchten exzellente digitale Prozesse entwickeln und dabei auch die branchenübergreifende Expertise nutzen. Davon erhoffen wir uns eine noch bessere Kundenkommunikation, optimierte interne Prozesse und Impulse für neue innovative Projekte für die medizinische Versorgung unserer Versicherten“, sagt Horst-Peter Hogrebe, Bevollmächtigter des Vorstands bei der AOK NORDWEST.

Einigung auf Ausbildungsfonds: Krankenkassen zahlen 2019 rund 77 Millionen Euro für die schulgeldfreie Ausbildung an den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein

Kiel (19.12.2018). Die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH) und die Krankenkassenverbände im Land haben sich auf das Volumen des Ausbildungsfonds‘ für 2019 verständigt. Damit ist die Ausbildung nicht nur für die 2.770 angehenden Pflegekräfte und die Hebammen, sondern künftig auch für die etwa 400 Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen an den schleswig-holsteinischen Kliniken schulgeldfrei.